Trend: Stillarmbänder und Stillketten

Liebe FLAIRELLE-Freunde,

ein großes Hallo an euch an diesem wunderschönen Tag. Heute möchten wir euch mitnehmen und ein völlig neues Thema behandeln – Stillarmbänder und -ketten. Ein neuer Trend, den wir ziemlich spannend finden.

Stillkette

Die Baby-Industrie ist gigantisch. Mit kaum etwas anderem wird mehr Geld verdient, als mit werdenden Eltern. Es gibt Dinge, von denen man zuvor niemals gehört hat. Natürlich wird den werdenden Eltern immer erzählt, warum man genau dieses oder jenes unbedingt benötigt. In der Regel kaufen Ersteltern viel zu viel – weil die Euphorie riesig ist und die Erfahrung zum Teil noch fehlt. Angefangen vom Milchzubereiter in Kapselform, ähnlich wie einer Nepresso-Maschine, über den Starbucksbecher-Halter am Kinderwagen bis hin zu Babyphones, die den Herzschlag und die Atmung des Kindes im Babybett überprüfen. Aber Hand aufs Herz: die meisten Dinge braucht man nicht und sind reine Geldmacherei. Nice to have aber keinesfalls nötig. Manche Dinge wiederum sind aber überaus praktisch, haben ihren Nutzen und sind deshalb wirklich kleine “Lebensretter” oder sie erleichtern das Leben mit Baby oder Kleinkind ungemein.

Zwei dieser tollen Produkte möchten wir euch heute vorstellen: Stillarmbänder und -ketten! In den USA schon lange bekannt und von den Mamas dort hoch geschätzt, werden diese Ketten in Deutschland erst jetzt bekannter. “Was ist denn ein Stillarmband? Eine Stillkette? Und was soll man damit?” Ja, so ungefähr habe ich damals meine Kollegin angeschaut. Fragend, mit aufgerissenen Augen. Völlig ungläubig. Ein Stillarmband? Damals vor über einem Jahrzehnt, als meine Tochter auf die Welt kam, da gab es sowas noch nicht. Nicht hier. Schade. Denn ein Stillarmband ist gerade für stillende Neu-Mamis eine tolle Sache, die in den ersten Wochen und Monaten sehr praktisch ist.

Stillarmband

Das Stillarmband

Das Stillarmband ist meist ein elastisches Armband, das schnell und einfach an- oder ausgezogen ist. Oftmals sind diese Stillarmbänder mit Perlen aufgezogen – besonders beliebt sind Stillarmbänder mit dem Namen des Kindes. Das Stillarmband in rosa (Bild oben) gibt es bei Luxusweiberl.

Aber was genau kann dieses Stillarmband nun?

Jede Mama, die ihr Kind gestillt hat, kennt das Problem. An welcher Brust habe ich das Baby das letzte Mal angelegt. Gerade in den ersten Wochen, in denen das weibliche Gehirn noch unter der Hormonumstellung, dem “Still-Hirn”, leidet, eine große Erleichterung. Stillt eine Mutter, sollte das Kind immer abwechselnd angelegt werden. Sprich – mal die eine, dann die andere Brust. Jede Frau findet mit der Zeit ihre Still-Routine und einen eigenen Rhythmus. Aber anfangs ist das manchmal gar nicht so einfach – alles ist Neuland und aufregend und man hat oftmals die Angst, etwas falsch zu machen. Das Still-Hirn sorgt zu allem Überfluss für Vergesslichkeit. Innerhalb kürzester Zeit sind Dinge einfach vergessen. Schwupps und weg. Das Stillarmband kommt genau hier zum Einsatz. Das Armband wird, wenn möglich, den ganzen Tag getragen und immer an den Arm gemacht, auf dessen Seite das Baby als nächstes angelegt werden muss. Stillt die Frau ihr Baby also an der linken Brust, wird das Stillarmband im Anschluss direkt an das rechte Handgelenk verlegt. So weiß die Stillende auch beim nächsten Anlegen, welche Brust als nächste dran ist. Sicher – nach einigen Wochen hat man sich als Frau eingefunden und hat eine gewisse Routine entwickelt. Aber gerade in der Anfangszeit ist das Stillarmband eine Hilfe. Schade, dass ich das damals nicht hatte. Denn es hätte mir sicherlich einige panische Minuten mit Schweißperlen auf der Stirn erspart! Stillarmbänder sind zudem eine wunderschöne Geschenkidee – eine kleine Aufmerksamkeit zur Geburt. Verpackt in kleinen Geschenkboxen, zum Beispiel in rosa oder blau, sind sie ein wundersüßes Mitbringsel.

Was haltet ihr von einem solchen Stillarmband?

Stilkette

Die Stillkette

Welche stillende Mama kennt das nicht: das Kind ist schon einige Monate alt und dementsprechend aktiv. Kinder sind auch während des Stillens unheimlich aktiv. Ganz besonders gern hält sich das Kind an den Haaren der Mutter fest oder es kneift während des Stillens beherzt in die Brust. Das kann nicht nur anstrengend sein, nein. Es kann auch schmerzhaft enden. Eine Stillkette beschäftigt das an der Brust trinkende Kind. Die Mutter trägt diese Kette während des Stillens. Das Kind kann während es angelegt ist, also an dieser Kette spielen und ist beschäftigt. Die Ketten sind häufig bunt oder haben sogar, wie oben auf dem Bild, kleine Anhänger. Es sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass es keine herkömmliche Kette mit kleinen, verschluckbaren Anhängern ist.

Zwei nützliche Teile, die das Mama-sein erheblich erleichtern.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit solchen Stillarmbändern und Stillketten gemacht?

Bis Sonntag! Am Sonntag startet übrigens wieder ein neues Gewinnspiel ganz unter dem Motto “Oh happy Day”. Wer freut sich?

Euer FLAIRELLE-Team

 

 

 

Letterpress – edle Einladungskarten

Herzlich Willkommen, liebe FLAIRELLE-Freunde!

Endlich wieder Freitag. Endlich wieder ein neuer Beitrag. Ihr seht schon – ihr könnt euch darauf verlassen. Jeden Freitag erscheinen hier Beiträge rund um die Themen Hochzeit, Deko, Planung und DIY. Heute dreht sich alles um das Thema LETTERPRESS.

Ihr seid schon lange auf der Suche nach ganz besonderen Einladungskarten? Nach Hochzeitseinladungen, die unglaublich edel ausschauen und von höchster Qualität zeugen? Dann solltet ihr euch die Letterpress-Karten anschauen. Der Druck ist qualitativ ungleich besser als Digitaldruck.

letterpress2

Aber was ist LETTERPRESS nun genau?

Letterpress steht für das älteste, ein jahrhundertealtes, Druckverfahren – dem Hochdruck. Das Hochdruckverfahren ist ein direktes Druckverfahren, welches besonders aufwendig und somit auch besonders erlesen ist. Vom Drucker erfordert dieses Druckverfahren handwerkliches Können und Geschick. Es handelt es sich hierbei um eine handwerklich äußerst anspruchsvolle Methode, bei der Text und Motiv direkt in das feste und edle Papier geprägt werden. Mit Hilfe spezieller Druckfarbe und besonders hohem Druck wird der Text in das Papier der Einladungskarten, Menükarten oder Tischkärtchen geprägt. In jeder Karte steckt viel Herzblut. Die spürbar feine Prägung im besten Papier ist hinreißend schön und unvergleichlich hochwertig. Jeder Druck ein kleines Unikat. Der haptische Effekt der Karten ist hinreißend und in der heutigen Zeit nahezu einzigartig.

Gerade durch diesen hochwertigen Letterpress Druck und die damit erzielten einzigartigen Effekte unterscheiden sich Hochzeitskarten im Letterpress-Druckverfahren gänzlich vom üblichen Digitaldruck. Letterpress ist im Vergleich zu Digitaldruck konstenintensiver, was damit zu begründen ist, dass beim Letterpress-Druck jeweils eine Schablone angefertigt werden muss. Diese Investition lohnt aber und zahlt sich letztendlich aus.

Letterpress Papeterie

Kostbare Einladungskarten für feierliche Anlässe und Auftritte

Letterpress Einladungskarten, Menü- und Tischkarten sind der Bentley unter den Papeterie-Produkten.

Letterpress vermittelt das Gefühl, das geschriebene Wort wortwörtlich zu spüren. Jeweils ein kleines Kunstwerk für sich. Beeindruckt und verwöhnt eure Gäste mit einer so hochwertigen Einladungskarte und stimmt sie gleichzeitig schon auf die anstehende Feier ein.

 

Für was würdet ihr euch entscheiden – Letterpress oder Digitaldruck?

Vergesst nicht, dass am kommenden Sonntag ein weiteres Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite startet. Wir freuen uns auf euch!

Euer FLAIRELLE-Team

DIY Eis am Stiel & Gewinnspielauflösung

Gewinnspielauslosung & DIY Eis am Stiel

Liebe FLAIRELLE-Freunde,

es ist soweit. Endlich Sonntag. Und was bedeutet das? Richtig. Ein weiteres „Oh happy Day“ Gewinnspiel nimmt mit der Ziehung der Gewinnerin seinen krönenden Abschluss.  Aufregende Zeiten liegen bereits hinter uns. Und es wird noch viel spannender in der nahen Zukunft. Wie ihr alle mitbekommen habt, wurde aus Wonderland4U nun FLAIRELLE. Um das zu feiern, haben wir als Preis für das aktuelle Gewinnspiel die wunderschöne Sandzeremonie ausgewählt und waren völlig begeistert, dass ihr alle so rege am Gewinnspiel teilgenommen habt. An dieser Stelle noch einmal: Danke, ihr seid wundervoll!

Doch wer ist die glückliche Gewinnerin? Seid ihr schon aufgeregt und gespannt? Dann wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen.

Die Sandzeremonie hat gewonnen… **peng-peng*, *lauter Trommelwirbel* und *hurra*

Sa Sie

Herzlichen Glückwunsch, liebe Sa Si. Wir freuen uns sehr mit dir und hoffen, dass die Sandzeremonie dich an deinem schönsten Tag im Leben begleiten und erfreuen wird. Schreib uns bitte bei Facebook eine Nachricht und teile uns deine Daten mit, damit wir dir deinen Gewinn alsbald zukommen lassen können.

Und nun haben wir noch eine leckere und süße DIY-Idee für euch.

 

Homemade Popsicles / hausgemachtes Eis am Stiel!

Gerade an den heißen Sommertagen gibt es besseres als Eis. Nichts erfrischt so schön und schmeckt dabei so lecker. An Eis erfreut sich Groß und Klein. Ein Garant für gute Laune und Genuss. Warum den Gästen bei der Feier also nicht hausgemachtes Eis am Stiel reichen? Eis am Stil, hausgemacht – das ist ein Hingucker, schnell gemacht und zudem auch noch günstig. Sicher ist, jeder Gast wird sich riesig freuen. Gerade bei einer sommerlichen Feier, wie einer Hochzeit, werden die Gäste es euch danken, mit einer kleinen Erfrischung überrascht zu werden.

Es gibt viele einfache Wege, Eis am Stil zu zaubern. Wir haben zwei Rezepte für euch. Einmal farbenfrohes Wassereis und einmal eine sahnige Milcheis-Variante. Was sie generell brauchen, sind Eisförmchen und Holzstiele.

Rezept Eis

Fangen wir mit dem Wassereis am Stiel an.

MANGO-HIMBEER-EIS

Zutaten:

1 reife Mango
150 ml Orangensaft
2 EL Puderzucker
1 EL Honig oder Agarvendicksaft
100 gr Himbeeren

Zubereitung:

Die Himbeeren als erstes waschen und verlesen. Die Mango schälen und das Mangofruchtfleisch anschließend vom Kern lösen. Dann mit dem Orangensaft, dem Puderzucker und dem Honig in einem Mixer (alternativ mit einem Pürierstab) fein pürieren, bis es eine gleichmässige Flüssigkeit ist.

Die Saftmasse in die die Eisformen geben und jeweils auch ein paar Himbeeren zugeben. Fertig. Jetzt müssen die Eisformen nur noch in den Tiefkühler, für mindestens drei Stunden.

Guten Appetit!

 

Alternativ könnt ihr auch ganz einfach fertigen Saft (z. B. Orangensaft) mit Früchten in die Eisförmchen füllen. Das ist noch schneller und günstiger und schaut ebenfalls toll aus!

eisi3

ERDBEER-JOGURT-EIS

Zutaten:

10 Erdbeeren
2 EL Puderzucker
250 gr. cremiger Naturjogurt

Zubereitung:

Vorab die Erdbeeren waschen und vom Grün befreien. Dann 6 der Erdbeeren in möglichst ganz kleine Würfelchen schneiden. Die restlichen Erdbeeren mit dem Puderzucker in einen Mixer geben und pürieren. Alternativ ist das auch sehr gut mit einem Pürierstab möglich. Im Anschluss die Erdbeerwürfel und das Erdbeerpüree mit dem Jogurt vermischen und in die Eisförchen geben. Stiel hineinstechen. Und nun muss das Eis nur noch für mindestens vier Stunden in den Tiefkühler. Guten Appetit!

 

Wir hoffen, dass euch die Idee gefällt und wünschen euch leckere Sommertage! Nächste Woche geht es dann schon wieder weiter und es heißt „Oh happy Day“. Seid ihr schon gespannt, was es in der nächsten Woche zu gewinnen gibt?

Euer FLAIRELLE-Team

eis

Was kostet eine Hochzeit?

 

Kosten für eine Hochzeit sicher einschätzen!

Eine sehr häufig gestellte Frage von angehenden Brautleuten lautet: “Was kostet eine Hochzeit eigentlich?”

Das ist pauschal schwer zu beantworten. Aber man kann die Kosten anhand einiger Faktoren relativ gut ermitteln und dann damit planen. Die Kosten hängen natürlich davon ab, ob die Hochzeitsfeier eher klein oder groß begangen werden soll. Aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle. Tendenziell werden Hochzeiten auch in Deutschland immer aufwendiger gefeiert und die Paare geben gern immer mehr für die Festlichkeit aus.

Und nun zu den Fakten..

Im Jahre 2013 wurden in Deutschland durchschnittlich 5.450 Euro für eine Hochzeitsfeier inklusive Standesamt, Kirche und Einladung zum Essen ausgegeben. Durchschnittlich 60 Gäste feiern mit dem Paar.

Eine schöne Hochzeit ist schon für kleines Geld möglich. Knapp 1.500 Euro kostet es, wenn Braut und Bräutigam im Standesamt heiraten und ihre Gäste zum gehobenen Essen im kleineren Kreise einladen. Traditionelle Brautbekleidung (Brautkleid und Zubehör) wie auch das Outfit für den Bräutigam sind hier exklusive. Größere Hochzeiten inklusive der Ausstattung für die Braut und den Bräutigam liegen durchschnittlich bei knapp 4.000 Euro.  Nach oben ist natürlich reichlich Luft – gerade für ausgefallene und sehr große Hochzeiten sind Beträge im 5-stelligen Bereich nicht unüblich. 80 Prozent aller deutschen Hochzeiten, und damit die Mehrheit, kosten zwischen 4.000 und 7.000 Euro. Inbegriffen sind hier schon Kosten für die Flitterwochen, den Polterabend oder den Junggesellenabschied.

70 bis 80 Prozent aller Kosten entfallen auf Kosten für die Bewirtung der Gäste, Foto- und Videograf, Bekleidung für Braut und Bräutigam, Trauringe und Blumenschmuck. Auch das Make-up schlägt zu Buche. Die restlichen 20 bis 30 Prozent verteilen sich auf viele Kleinigkeiten. Sie sind für sich betrachtet zwar geringere Beträge, dafür aber sehr zahlreich – je nach Gestaltung der Feier und so kann dennoch eine beachtliche Summe entstehen.

Wie ermittle ich die Kosten?

Als erstes sollte vorab entschieden und festgelegt werden, wie gefeiert werden soll. Bevorzugen Sie eine kleine aber feine Feier nur mit einer standesamtlichen Trauung oder möchten eine standesamtliche Trauung mit anschließender großer Feier? Soll dazu kirchlich geheiratet werden und wie groß sollen die Feierlichkeiten ausfallen? Viele Paare bevorzugen standesamtliche Trauungen an einem Freitag oder Samstag. Allerdings entfallen auf die Samstage erhöhte Gebühren. Sparen können Sie zum Beispiel, in dem Sie ihre standesamtliche und kirchliche Trauung auf einen Tag verlegen. Bedenken Sie aber unbedingt, dass der Zeitplan für diesen Tag somit noch straffer wird.

Immer beliebter wird es bei den Paaren, standesamtliche und kirchliche Trauung samt Feiern zu entzerren. Deshalb entscheiden sich viele angehende Brautpaare dafür, die kirchliche Hochzeitsfeier erst ein Jahr nach der standesamtlichen Trauung zu feiern.

Erstellen Sie relativ zeitnah eine Gästeliste. Mit der Gästezahl können sie relativ gut und sicher planen und die anstehenden Kosten kalkulieren. In der Regel sagen 95 Prozent aller eingeladenen Gäste zu.

Nachdem sie die Gästezahl festgelegt haben, können Sie sich diverse Angebote von Restaurants, Hotels oder Partyservice-Anbieter einholen. Oftmals können Sie hier auch verhandeln, gerade bei den Korkpreisen. Sparen kann auch, wer sich einen Vereinsraum oder eine Halle mietet und viel selbst macht. Dekoration aus eigener Hand, Salate und Kuchen zu dem georderten Buffet. Diese Option hat viel Sparpotenzial. Wer seine Hochzeit aber ohne Stress und Sorgen genießen möchte, für den empfiehlt es sich, ein Komplett-Programm zu buchen oder einen Wedding-Planner zu engagieren.

Ein Kostenplan hilft!

Führen Sie eine Kostenplan. Dieser hilft von Anfang an, den Überblick zu behalten. Durch das Erstellen eines Plans mit all seinen Positionen sparen Sie knapp 15 bis 20 Prozent des Hochzeitsbudgets ein. Ein Kostenplan verhilft Ihnen zu einem besseren Überblick. Was genau ein Kostenplan ist? In einem Kostenplan stehen alle Positionen, die für Ihre Hochzeit wichtig ist. Fangen Sie mit den wichtigsten Positionen an und erweitern Sie dann nach und nach. Erstellen Sie diesen Plan zum Beispiel in Excel, wissen Sie immer, wie der aktuelle Stand ist und wie hoch die Kosten bisher auf den Cent genau sind.

Und mit mehr Übersicht lässt es sich direkt viel entspannter feiern. Love is in the Air!

Viel Spaß in der aufregenden Planungszeit wünscht
Ihr FLAIRELLE-Team

DIY Einladungskarten & Käsekuchen-Rezept

Do it Yourself Einladungskarten & das leckerste Käsekuchen-Rezept

Herzlich Willkommen, liebe FLAIRELLE-Freunde!

Es ist wieder Sonntag. Ein Sonntag, der seinem Namen alle Ehre macht und uns mit Sonnenschein und warmen Temperaturen verwöhnt. So ist es schön, so kann es bleiben. Wie jeden Sonntag haben wir aber auch einen Beitrag für euch. Heute mit gleich zwei ganz tollen Ideen.

Am 29. Mai ist Vatertag. Jedes Jahr die gleiche Frage, was schenke ich dem Liebsten an diesem Tag. Soll es doch eine Kleinigkeit sein, die den Mann überrascht und erfreut. Nichts ist aber schöner, als Dinge, die von Hand gemacht wurden. Wir haben deshalb eins der leckersten Rezepte für einen Käsekuchen herausgesucht. Das Besondere an diesem Kuchen – er hat keinen Boden und dafür noch mehr leckere, cremige Käsekuchenmasse. Dekoriert wird der Kuchen anschließend mit einem Meer aus leckeren Beeren. Da knurrt direkt der Magen!

Käsekuchen

Nun aber direkt zum Rezept.

Für eine 26 cm Springform benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 500 g Magerquark
  • 500 g Ricotta
  • 6 Eier, Größe M
  • 200 g Zucker
  • 4 gestrichene EL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 EL weiche Butter
  • 50 g Kokosraspel
  • 200 g Sommerbeeren (z. B. Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren)

Die Zubereitung ist simpel und schnell.

Als erstes gebt ihr den Quark, die Ricotta, Eier, Zucker, Stärke, die geriebene Zitronenschale und eine Prise Salz in eine Schale und verrührt diese mit einem Schneebesen oder Mixer (auf niedrigster Stufe) zu einer glatten Masse. Dann legt ihr den Springformboden mit Backpapier aus und fettet den Boden und Rand großzügig mit Butter. Rand und Boden bestreut ihr im Anschluss mit den Kokosraspeln. Nun die Quarkmasse in die Springform füllen und den Kuchen in den auf 175 Grad Ober / Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Backofen schieben. Auf unterster Schiene etwa 40 bis 45 Minuten backen. Anschließend den Kuchen herausholen und abkühlen lassen. Dann mit den Früchten belegen. Fertig!

Dazu könnt Ihr noch hausgemachte Erdbeersoße servieren. Hierfür Erdbeeren nehmen und fein pürieren. Nach belieben ein wenig süßen.

Da wird der Mann große Augen machen!

Nun zu unserer zweiten Idee:

Save the Date Einladungskarten

Einladungskarten verpackt in Spitze

Diese süßen Spitzenumschläge sind perfekt geeignet für Einladungen, Save the Date Karten oder einfach für einen lieben Brief für den Liebsten. Gesehen hier, verliebt und ganz schnell und einfach selbst gemacht!

Was braucht man?

Nicht viel – lediglich Spitzenstoff, Nadel und Faden oder noch besser eine Nähmaschine. Schneidet den Stoff zurecht (die Größe, die ihr braucht) und näht ihn dann zu einer Tasche. Dann noch fix umdrehen, so dass man die Nähte innen hat. Fertig. Letztendlich muss das gute Stück nur noch mit feinem Satinband aufgepeppt werden. Schreibt dem Liebsten doch einen Brief oder schenkt ihm einen Gutschein zum Vatertag. Verpackt in diesen wundervollen Umschlägen, wird das ein ganz besonderer Tag.

Wie gefallen euch die Ideen? Möchtet Ihr mehr davon?

Euer FLAIRELLE-Team wünscht einen schönen Sonntag!

Ein Hochzeitsbrauch – die Sandzeremonie

Verbundenheit für ein ganzes Leben

Willkommen zu einem neuen Eintrag. Heute ganz unter dem Stern der Hochzeitsbräuche, denn wir möchten euch heute einen wunderschönen und romantischen Brauch vorstellen. Einen, der euch ganz sicher auch noch sehr lange Zeit bis über die Trauung hinaus begleiten und erfreuen wird. Die Sandzeremonie.

Die Sandzeremonie ist ein Hochzeitsbrauch, der ursprünglich aus den USA kommt. Dort unter dem Begriff Sand Ceremony bekannt, wird er sehr gern bei Trauungen eingebunden. Aber auch in Deutschland erfreut sich dieser Brauch bei den Paaren stetig steigender Beliebtheit. Die Sandzeremonie ist eine tolle Alternative zu traditionellen Bräuchen, wie zum Beispiel die Hochzeitskerze, und gestaltet Ihre Eheschließung etwas frischer und moderner.

Der Akt um die Sandzeremonie ist wunderbar romantisch und ergreifend und lässt sich problemlos in die Trauung integrieren. Bei der Sandzeremonie ist eines sicher – die Emotionen des Paares wie auch der anwesenden Gäste werden angeregt.

Sandzeremonie

Sandzeremonie

Wie ist der Ablauf der Sandzeremonie?

Erst einmal: Das Paar kann für sich entscheiden, wann genau, die Sandzeremonie durchgeführt werden soll. Oft findet die Zeremonie direkt nach dem Ringtausch statt. Der Mann beginnt sie, in dem er den ersten Sand, als Basis, in die Vase gibt. Die Braut folgt ihm und kippt ihren Sand nach. Dann wird der Sand entweder abwechselnd oder aber auch gleichzeitig in die große Hauptvase gegossen. Dadurch entsteht ein wunderschöner Schichtenlook. Welcher versinnbildlicht, dass das Leben von Braut und Bräutigam von nun an untrennbar ist.

Besonders schön wirkt die Sandzeremonie bei freien Trauungen. Aber auch bei standesamtlichen oder kirchlichen Trauungen wird die Sandzeremonie verzaubern. Wer die Möglichkeit hat, sollte dieses wunderschöne Ritual in eine Trauung im Freien, zum Beispiel bei einer Strandhochzeit, einbinden.

Im Gegensatz zur Hochzeitskerze kann das Paar bei der Sandzeremonie auch andere Familienmitglieder einbeziehen. Bereits vorhandene Kinder, Trauzeugen oder gar die Eltern der Braut oder des Bräutigams freuen sich sicher sehr, wenn sie Teil dieses Brauchs sein können. Aber das liegt ganz allein bei Ihnen, dem Paar! Braut und Bräutigam erhalten jeweils ein mit Sand befülltes Behältnis. Der Sand kann unterschiedliche Farben kann, auch hier siegt die persönliche Geschmacksfrage. Wichtig ist, dass der Sand sich entweder in der Farbe oder in der Beschaffenheit unterscheidet. Man kann die Zeremonie noch verfeinern, in dem man Sand wählt, der für das Paar eine spezielle Bedeutung hat. Das kann beispielsweise Sand aus dem Heimat- oder Geburtsort sein. Bei der Handlung selbst gießt das Brautpaar den Sand abwechselnd in die Hauptvase. Diese kann man vorab mit den Namen des Paares personalisieren. Auch das Datum der Eheschließung wäre als Personalisierung möglich und stellt letztendlich ein wunderschönes Erinnerungsstück dar. Ein Trend aus den USA sind Personalisierungen mit einem Monogramm.

sandzeremonie

Die Symbolik / Bedeutung

Wie bereits oben kurz angerissen, vermischt sich der Sand während der Zeremonie in verschiedenen Schichten. Diese symbolisieren die neu erreichte Verbundenheit des Ehepaares und der jeweiligen Familien. Fortan sind sie untrennlich vereint und bilden eine Einheit. Genau wie der Sand in der Vase. Man kann die Sandzeremonie auch wunderbar erweitern, in dem das Paar zu besonderen Anlässen die Zeremonie erweitert. So kann zum Beispiel zur Geburt der Kinder oder an bestimmten Jubiläen Sand nachgekippt werden. Aus gemeinsamen Urlauben können Sie auch Sand mitnehmen und diesen als Erinnerung ebenfalls der Vase hinzuführen. Der Sand in der Vase wächst somit stetig, ein Leben lang. Wird erweitert um Erfahrungen und Erlebnisse. Klug ist es, sich vorab Gedanken darüber zu machen – für welche Form der Sandzeremonie sie sich entscheiden. Seht Ihr vor, die Vase zu den besonderen Ereignissen zu erweitert, dann empfiehlt sich, eine sehr große Vase zu wählen. Hierfür eignen sich besonders gut bauchige Ballonflaschen. Sie bieten reichlich Platz.

Bilderrahmen & Co

Eine weitere schöne Idee ist es, die Sandzeremonie in einem eigens dafür produzierten Bilderrahmen zu vollziehen. Hier schüttet das Paar den Sand in den Rahmen, der mit einem Foto des Paares geschmückt ist. Ein Pluspunkt: ein Bilderrahmen findet immer Platz im Haushalt und nimmt nicht zu viel Platz weg.

Die Sandzeremonie wird ein Leben lang eine schöne Erinnerung sein und ist zudem auch sehr dekorativ. Ganz klar, eine unserer liebsten Bräuche!

Und da wir die Sandzeremonie so schön finden, verlosen wir gerade eine auf unserer Facebook-Seite. Wir drücken euch die Daumen!

Euer
FLAIRELLE-Team

sandzeremonie1

Wonderland4U ist nun FLAIRELLE

“Geht nicht, gibt’s nicht!”

FLAIRELLE

Wir, das FLAIRELLE-Team, haben wunderbare Neuigkeiten für euch. Viele haben es sicher schon bei Facebook mitbekommen. Dennoch möchten wir euch auch hier voller Vorfreude und Stolz informieren: aus Wonderland4U wurde diese Woche FLAIRELLE. Flairelle – das klingt spannend, frisch, aufgeräumt und modern und das passt perfekt zu uns.

Warum wir uns für einen neuen Namen entschieden haben?
Seit Bestehen haben wir sehr viel Herzblut in unser Unternehmen gesteckt, arbeiten kontinuierlich an unserem Herzstück, dem Onlineshop und gerade in den letzten Wochen ist viel spannendes und neues passiert und wir starten nun richtig durch. Frischer Wind weht durch unsere Geschäftsräume – frischer Wind, der motiviert und uns mit neuen spannenden Ideen versorgt. Wir wollen euch mitnehmen auf unsere Reise in die Zukunft.

FLAIRELLE wie:

F wie  fröhlich,
L  wie lebensfroh,
A  wie ausgefallen und apart,
I wie ideenreich und inspirierend,
R wie reizvoll,
E wie einzigartig,
L wie leidenschaftlich,
L wie liebevoll und
E wie einfallsreich.

Unser Leitsatz seit Tag 1 des Bestehens lautet: “Geht nicht, gibt’s nicht!”. Eins unserer obersten Ziele ist es, unseren Kunden Produkte anzubieten – die es so nicht in jedem Shop gibt. Immer sind wir auf der Suche nach neuen tollen Ideen und orientieren uns besonders gern in der Hochzeitshochburg, dem US-amerikanischen Markt. Und hat ein Kunde ganz besondere oder ausgefallene Wünsche, dann machen wir das möglich. Nicht zu vergessen, dass nahezu jedes Produkt personalisierbar ist. Von personalisierten Tortenfiguren, bis hin zu personalisierten Serviertten, Geschenkbändern oder gar Bonbons – wir haben es.

FLAIRELLE

Wie gefällt euch unser neuer Name?

Um diesen weiteren Meilenstein unseres Unternehmens gebührend zu feiern, haben wir passend zur Umbenennung ein traumhaftes Gewinnspiel gestartet. Gewinnen könnt ihr eine wunderschöne Sandzeremonie-Vase – wir drücken euch die Daumen!

Jede von euch, die sich jetzt fragt, was genau eine Sandzeremonie ist – ihr könnt euch auf den morgigen Blogpost freuen. Dann steht nämlich alles unter dem Stern der Sandzeremonie.

Wir fruen uns auf euch!
Das Flairelle-Team

Oh happy Day – Gewinnspiel & DIY Moodboard

Was personalisierte Windlicht-Banderolen mit einem Moodboard zu tun haben..

 

Liebe Wonderland4U’ler,

herzlich Willkommen zu einem weiteren „oh happy day“ Gewinnspiel-Sonntag. Es ist wieder soweit – unsere Glücksfee war im Einsatz und hat eine neue Gewinnerin ermittelt.

Zu gewinnen gab es diese Woche unsere wunderschönen Windlicht-Banderolen, die Ihr mit euren Namen personalisieren könnt. Das Allerbeste ist, dass Ihr wie immer, euer liebstes Modell selbst auswählen dürft. Wenn Ihr mich fragt – mein persönlicher Liebling ist das Modell Monogram. Aber das ist reine Geschmackssache.

Bevor wir euch weiter auf die Folter spannen, geht es nun los.

Gewonnen hat… *trommeltrommeltrommel*, *boombangbang* und *tadaaaa*

LYSANN HOE

Herzlichen Glückwunsch liebe Lysann. Wir freuen uns sehr mit dir. Bitte schau dich in Ruhe in unserem Onlineshop um und such dir deinen ganz persönlichen Favoriten aus. Du hast die freie Wahl – bis zu einem Warenwert bis 50 Euro. Wenn du Fragen hast, kontaktier uns gern. Wenn du dich entschieden hast, melde dich bitte im Anschluss mit einer Facebook-Nachricht bei uns.

Und nächsten Sonntag, wie gewohnt, geht es dann in eine nächste Runde. Dann heißt es wieder „oh happy day“. Wir haben übrigens ganz ganz spannende Neuigkeiten für euch und wir sind schon sehr aufgeregt, diese mit euch zu teilen. Aber *pssst*.

Wir haben heute aber auch noch ein kleines DIY-Projekt für euch. Ein schnell gezaubertes und günstiges Moodboard. Sicherlich ein absolutes Unwort, aber: ich persönlich arbeite ganz häufig mit einem Moodboard, an dem ich Texte pinne, die ich lernen muss oder Inspirationen in Form von Fotos, Zeitungsartikeln oder ähnlichem sammle. Entdeckt habe ich die Idee hier und war direkt begeistert.

Was ihr braucht:

–       eine Rolle Papier (gibt es günstig bei IKEA)

–       stabiles Satinband in der Farbe deiner Wahl

–       einen Nagel

–       Washi-Tape (bei Ikea oder im Bastelladen)

Und nun?

Nun nehmt ihr den Nagel und schlagt ihn in die Wand. Am besten dorthin, wo euer Arbeitsplatz ist. Letztendlich nehmt ihr die Satinbänder und schneidet sie großzügig ab, zieht sie durch die Rolle und knotet sie dann zu. Jetzt die Rolle an dem Satinband am Nagel aufhängen. Das Band soweit nach unten ziehen, wie ihr es benötigt und mit eurem Washi-Tape unten fixieren. FERTIG.

Wie gefällt euch die Idee?

 

Glückwünsche auf Steinen

Eine wundervolle Alternative zum klassischen Gästebuch – Wunschsteine

Monatelang wird eine Hochzeit vom Brautpaar mit größter Sorgfalt bis ins kleinste Detail geplant. Die Vorfreude ist riesig und wenn der lang ersehnte Hochzeitstag dann endlich da ist, dann ist er meist auch viel zu rasch wieder vorüber. Viele Paare möchten deshalb auch möglichst langlebige Erinnerungen an diesen Tag sammeln und arbeiten aus diesem Grund besonders häufig mit Gästebüchern. Alle Gäste haben durch das Gästebuch die Möglichkeit, den Frischvermählten in aller Ruhe persönliche Gedanken und Glückwünsche mit auf den gemeinsamen Lebensweg zu geben. Gästebücher sind toll, keine Frage. Sie ermöglichen dem Paar, jederzeit in Erinnerungen zu schwelgen und sich die Wünsche der Gäste noch einmal anzuschauen. Wer es aber gern etwas kreativer und noch persönlicher mag, für den sind die sogenannten Wunsch-Steine eine optimale Alternative zum Gästebuch.

Wunschsteine zur Hochzeit

Wunschsteine zur Hochzeit

Wunsch-Steine. Noch nie gehört? Das ist nicht schlimm. Es handelt sich dabei um eine noch relativ unbekannte, aber sehr beliebte, Idee – die auch perfekt in die Zeremonie eingebaut werden kann. Dazu aber gleich mehr.

Generell funktionieren die Wunschsteine wie ein Gästebuch. Man legt sie aus und die Gäste können sich mit bereitgelegten wasserfesten Stiften auf den Steinen verewigen und dem Brautpaar Glückwünsche oder generell Wünsche für die Zukunft mitgeben. Die Steine werden dann in einer schönen Vase gesammelt. So können sie nach der Feier dekorativ in den Wohnräumen des Paares platziert werden und das frischvermählte Paar ist stets von den guten Wünschen umgeben.

Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, die Wunsch-Steine in die Feier oder gar Zeremonie einzubinden. Die Idee an sich ist schon ganz wunderbar. Aber noch persönlicher und somit schöner ist es, die Wunsch-Steine direkt in die Zeremonie einzubinden. Jeder Gast wird vor Beginn der Trauung mit einem Stein ausgestattet. Mit der Bitte, diesen mit einem Wunsch für das Brautpaar zu beschriften. Während der Zeremonie wird dann der oder die Zeremonieleiter/in (sei es eine kirchliche oder freie Trauung – das ist völlig egal) die Gäste bitten, der Reihe nach ihren Wunsch zu verlesen und den Stein um das Brautpaar auf dem Boden zu platzieren. Es wird von Gästen also ein Kreis mit guten Wünschen um das Brautpaar gelegt. Eins ist sicher, hier wird kein Auge trocken bleiben. Wir empfehlen aber, die Gäste vorab bereits über diese Idee zu informieren. So kann sich jeder Gast bereits vorher Gedanken machen. Es sollte unbedingt verhindert werden, dass Gäste sich überrumpelt fühlen und es passiert nicht selten, dass Hochzeitsgästen unvorbereitet nicht einmal ein simpler Glückwunsch einfällt.

Möchte man die Glückwunsch-Steine nicht direkt in die Eheschließungszeremonie einbauen, kann man die Steine auch auf der anschließenden Hochzeitsfeier auslegen, zum Beispiel auf den Tischen. Dann kann während der Feier jeder Gast, wenn er denn mag, einen Stein beschriften. Manche Gäste fühlen sich mit einer gewissen Anonymität wohler und können ihre Wünsche dann freier formulieren.

Bild via www.etsy.com

Bild via www.etsy.com

In einem Hochzeitsforum hat eine Braut von einer besonders rührenden Idee berichtet, die wir euch keinesfalls vorenthalten wollen – so so schön war sie. Die Braut hat die Wunschsteine in ihre Zeremonie eingebunden und aus den Steinen im Anschluss einen Terrassentisch anfertigen lassen. Die Steine wurden dafür mit den Wünschen nach oben in Zement gegossen und versiegelt. Das Paar saß zum Essen somit immer an einem Tisch liebevoll formulierter Wünsche. Eine rührende Idee, die mich ganz persönlich nicht mehr losgelassen hat.

Es gibt fertige Wunschstein-Sets, die sowohl Vase wie auch dazugehörige Steine gehören und auch farbige oder klare Steine sind erhältlich. Das ist toll für Hochzeiten, die einem gewissen Farbthema unterliegen. Natursteine sind hingegen perfekt für Vintage-Hochzeiten.

farbige  und klare Wunschsteine

farbige und klare Wunschsteine

Aber auch Do it Yourself – Wunschsteine sind eine feine Idee, wenn man denn die Zeit hat. Man braucht nur etwas Geduld für die Suche nach passenden Steinen. Man sollte darauf achten, dass die Steine flach und somit gut beschriftbar sind. Aber auch zu klein sollten sie nicht sein. Vorab müssen sie einmal ordentlich gereinigt werden. Das ist wichtig, da die Farbe sonst eventuell nicht gut auf den Steinen haftet und die Wünsche sollen ja Bestand haben

Wusstet ihr, dass bei jüdischen Hochzeiten in Synagogen ein Stein, der sogenannte Hochzeitsstein, aber auch Trau- oder Chuppastein genannt, zum rituellen Zerschmettern von Gläsern vor Ort ist? Das wussten wir auch nicht. Das Zerbrechen eines Glases ist auch heute noch ein Brauch, der bei jüdischen Hochzeiten vollbracht wird. Die Hochzeitsgesellschaft ruft dazu „Masel Tov“, was „Viel Glück“ bedeutet.

jüdischer Hochzeitsstein

jüdischer Hochzeitsstein

Ob nun das klassische Gästebuch oder Wunsch-Steine zur Hochzeit, das liegt ganz beim Brautpaar und ist eine Frage des Geschmacks. Allerdings empfehlen wir: versäumt nicht, Glückwünsche und andere Momente der Hochzeitsfeier auf Dauer festzuhalten. Der schöne Tag ist schnell um und als Paar ist man froh, um jede Erinnerung, die man in den Händen halten kann.

Wie gefällt euch die Idee mit den Wunsch-Steinen?

Oh happy Day – Gewinnspiel: personalisierte Windlichter

Liebe Wonderland4U’ler,

herzlich Willkommen zu einem weiteren “Oh happy Day” Sonntag. Genau – es ist wieder soweit. Ein weiteres Gewinnspiel startet heute und wie auch schon in den letzten Wochen haben für euch einen wirklich wundervollen Gewinn. Windlichter, die Ihr personalisieren lassen könnten. Denn: Kerzenlicht ist die schönste Hochzeitsdeko!

personalisierte Kerzen-Banderole

personalisierte Kerzen-Banderole

Nichts ist schöner und vor allem romantischer als eine Hochzeit bei Kerzenschein. Kerzen tauchen ihre Hochzeitslocation in ein warmes, märchenhaftes Licht und lassen besondere Momente wie den Hochzeitstanz noch intensiver und ergreifender wirken. Kerzen ermöglichen außerdem, mit wenig Aufwand viel Wärme und einen ganz besonderen Flair in Ihre Feier zu bringen. Aber auch für Gartenpartys an lauen Sommerabenden ist die Kerze ein tolles Accessoires. Kerzen und Windlichter bilden hier die Basis der Dekoration. Mit personalisierten Windlichtern, auf denen zum Beispiel eure Vornamen stehen, begeistert Ihr eure Gäste und macht die Feier noch persönlicher.

 

Nun aber zum Gewinnspiel. Auch dieses Mal darf sich die Gewinnerin / der Gewinner sein liebstes Banderolen-Modell für seine Windlichter aussuchen (bis zu einem Warenwert bis 50 Euro). Bedenkt bitte, dass die Personalisierung der Banderolen etwas Zeit in Anspruch nimmt. Die Lieferzeit beträgt deshalb 3 – 4 Wochen. Was müsst Ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen? Wie bisher immer, nicht viel. Ihr müsst auf unserer Facebook-Seite den originalen Gewinnspielbeitrag (er ist auf unserer Seite als dieser gekennzeichnet und stets ganz oben) liken, diesen kommentieren und teilen. Das war’s und schon seid Ihr im Lostopf. Wir drücken euch ganz feste die Daumen!

Windlicht-Banderole personalisiert - Modell Kirschblüte

Windlicht-Banderole personalisiert – Modell Kirschblüte

Wir drücken euch ganz fest die Daumen. Viel Spaß!

Euer Wonderland4U-Team