Braut­sträu­ße für jede Jah­res­zeit

 

Möch­te man einen pas­sen­den Braut­strauß zur Jah­res­zeit haben, kann man gut auf regio­na­le Blu­men zurück­grei­fen. Die Far­ben spie­len die Haupt­rol­len in der Gestal­tung von Jah­res­zei­ten – Braut­strauß. Von zart, Ton in Ton bis zu kräf­tig, bun­ten Far­ben gehen die tol­len Kom­po­si­tio­nen, die das Jahr zu bie­ten hat.

Braut­strauß – Früh­ling

Der Braut­strauß im Früh­ling erstrahlt in den schöns­ten Far­ben. Pfingst­ro­sen, Bau­ern­ro­sen, Mai­glöck­chen, Ane­mo­nen, Gins­ter, Ran­un­keln, Schnee­ball, Wachs­blu­me, Mus­ca­ri, Tul­pen, Rosen und vie­les mehr hat die tol­le Jah­res­zeit zu bie­ten. Über­all fängt es im Früh­ling an zu blü­hen, was das Erste­hen neu­en Lebens sym­bo­li­siert.

Braut­strauß – Som­mer

Eini­ge Blü­ten kön­nen vom Früh­ling in den Früh­som­mer mit­ge­nom­men wer­den, wie z.B. Pfingst­ro­sen, Rosen, Wicken, Ran­un­keln, Free­si­en und Mohn. Doch alles etwas zar­ter. Der Som­mer Braut­strauß sticht mit sei­ner dezen­te­ren Farb­wahl her­vor. Rosé Töne kom­bi­niert mit weiß, Ton in Ton und grü­ne Akzen­te unter­strei­chen die Sym­bo­li­ken: Rei­fe und das Wachs­tum, die der Som­mer hat.

Braut­strauß – Herbst

Typi­sche Herbst­far­ben leuch­ten in den war­men Kup­fer­tö­nen braun, rot und oran­ge. Die­se bun­te Jah­res­zeit ist ein Sym­bol von Ende und Neu­be­ginn sowie der Ern­te­zeit. Eine Herbst­hoch­zeit ver­spricht also eine sym­bol­rei­che Fei­er­lich­keit. Inter­es­san­te High­lights kann man durch ver­schie­de­ne Bee­ren, Früch­te und Federn set­zen. Klas­si­sche und tra­di­tio­nel­le Blu­men wie Dah­li­en, Rosen, Chry­san­the­men kann man auch zu die­ser herr­li­chen Jah­res­zeit krea­tiv mit Dis­teln, Ing­wer­blü­ten und Exo­ten kom­bi­nie­ren.

Braut­strauß – Win­ter

Die­se ver­träum­te und mär­chen­haf­te Zeit ist geprägt durch Gebor­gen­heit, Nächs­ten­lie­be, Hoff­nung und Zusam­men­halt. Die­ses spie­gelt sich in sanf­ten Pas­tell­tö­nen wie lila, mint, hell­blau und natür­lich dem ele­gan­tem weiß wie­der. In der Jah­res­zeit wo War­ten und Hoff­nung für den Früh­ling steigt, kann man auch dezent auf Früh­lings­blu­men zurück­grei­fen. Klei­ne High­lights zu Ran­un­keln, Alpen­veil­chen, Sil­ber­blatt, Christ­ro­sen und Orchi­de­en set­zen Per­len und klei­ne Strass – Stein­chen