Hoch­zeits­bräu­che

Vie­le Hoch­zeits­bräu­che sol­len das Braut­paar mit Lie­be, Glück, Treue, Wohl­stand und Kin­der­reich­tum seg­nen. Wir haben für Sie eine Viel­zahl an Bräu­chen recher­chiert: Dosen am Hoch­zeits­au­to, Baum­stamm­sä­gen, Schlei­er­tanz, Sand­ze­re­mo­nie, Etwas Altes, Etwas Neu­es, die Hoch­zeits­ker­ze, Hoch­zeits­man­deln und natür­li­ch das Ring­kis­sen.

Baum­stamm sägen als Hoch­zeits­brauch

Das gemein­sa­me Zer­sä­gen eines Baum­stam­mes ist auch nach Jahr­zehn­ten noch sehr beliebt.

Blech­do­sen am Hoch­zeits­au­to

Es schep­pert, es klirrt, es rap­pelt und es macht wahn­sin­nig viel Lärm. Blech­do­sen am Hoch­zeits­au­to

Etwas Altes, etwas Neu­es…

Some­thing old, some­thing new, some­thing bor­ro­wed, some­thing blue and a lucky six-pence in your shoe.“

Hoch­zeits­ker­zen

Ein beson­ders tra­di­tio­nel­ler Brauch mit Geschich­te ist das Ein­be­zie­hen einer Hoch­zeits­ker­ze in die Trau­ungs­ze­re­mo­nie.

Hoch­zeits­man­deln

Fri­sche Man­deln haben einen bit­ter­sü­ßen Geschmack, wel­cher die süßen und bit­te­ren Sei­ten des Lebens ver­sinn­bild­licht.

Ring­kis­sen

Die Ehe­rin­ge und  der Ring­tau­sch basie­ren auf so uralten Tra­di­tio­nen, dass deren Prä­sen­ta­ti­on gar nicht ele­gant genug sein kann.

Sand­ze­re­mo­nie

Die­ser Hoch­zeits­brauch ist noch rela­tiv jung und stammt ursprüng­li­ch aus den USA…

Schlei­er­tanz

Ein belieb­ter Brauch wäh­rend der Hoch­zeits­fei­er ist der alt­germa­ni­sche Schlei­er­tanz.

Gäs­te­buch

Ein bekann­ter Brauch, der einen schö­nen Rück­bli­ck auf die Hoch­zeit ermög­licht.