Mot­tos für den JGA

jga_mottos_800

Das typi­sche Mot­to für den Jung­ge­sel­lin­nen­ab­schied ken­nen wir alle: Pink. Ob Acces­soires, Ver­kaufs­ge­gen­stän­de oder Out­fits, die meis­ten Bräu­te grei­fen auf die­sen alt­be­kann­ten Dress Code zurück, da sie so sofort als JGA-Gruppe erkenn­bar sind.

Aber auch ande­re Far­ben wer­den immer häu­fi­ger gewählt. Vie­le Bräu­te grei­fen zu ihren Lieb­lings­far­ben oder ori­en­tie­ren sich an den Hoch­zeits­far­ben oder Mot­to.

Um den Über­bli­ck nicht zu ver­lie­ren haben wir eini­ge Mot­tos für Sie zusam­men­ge­stellt, die bei der Qual der Wahl hel­fen könn­ten.

Suit Up/Dress Up

Wie­so sich nicht ein­fach mal in sei­ne bes­ten Kla­mot­ten wer­fen? Ein schö­nes Abend­kleid ist doch was Net­tes. Wem das aber zu lang­wei­lig ist, der kann ja auch mal einen Anzug tra­gen. Und wenn die gan­ze Grup­pe mit Anzug her­um­läuft, fehlt nur noch der Schnäuzer- like a sir.

Mär­chen

Auch bekann­ter und oft mit der Far­be Pink ver­eint, ist das The­ma Prin­zes­sin­nen. Klei­ne Krön­chen und Zep­ter als Acces­soires. Die­se Idee lässt sich immer gut umset­zen, da das Wet­ter hier kei­ne Rol­le spielt. Mit Kopf­schmuck wird man gleich erkannt und wenn es drau­ßen nicht zu kalt ist, kann man sogar noch auf ein schö­nes Kleid zurück­grei­fen, um den gan­zen Look zu per­fek­tio­nie­ren. Rot­käpp­chen, Rapun­zel oder doch der böse Wolf? Mit dem The­ma Mär­chen lässt sich eine gan­ze Men­ge anfan­gen. Ob im Feen­look oder als böse Hexen. Hier ist alles mög­li­ch und sicher­li­ch auch für jeden Gast etwas dabei.

Kind­heits­held

Eine lus­ti­ge Idee für den JGA ist sei­nen Kind­heits­hel­den zu ver­kör­pern. Waren wir nicht alle begeis­tert von Pip­pi Lang­strumpf, Jim Knopf, Hei­di oder Bibi Block­berg? Wie­so nicht den Tag nach die­sem Mot­to gestal­ten und Spie­le bzw. Auf­ga­ben anpas­sen? Eig­net sich auch für JGAs die Zuhau­se gefei­ert wer­den sehr gut.

Disney/ Cos­play

Eben­falls sehr beliebt ist das The­ma Dis­ney und Cos­play, sprich sei­nen Lieb­lings­cha­rak­ter nach­zu­emp­fin­den. Dis­ney Prin­zes­sin­nen lie­gen hier ganz weit oben im Trend, aber wie­so nicht auch ande­re Cha­rak­te­re ein­bin­den? Wie wäre es mit einem Super Mario, Sailor Moon oder die Schlümp­fe JGA?

Pirat/Wikinger

Seit Fluch der Kari­bik sind Pira­ten hip und auf jeden Fall eine pro­vo­kan­te Idee für den JGA. Für eine Knei­pen­tour eig­net sich die­ses Mot­to beson­ders. Aller­dings ist schö­nes Wet­ter zu emp­feh­len, da die meis­ten Kos­tü­me nicht sehr warm sind. Des­halb könn­te alter­na­tiv das Mot­to Wikin­ger eben­falls gewählt wer­den, auch im Herbst ist dies noch gut umsetz­bar, da man sich zur Not ein dickes Fell über­zie­hen kann.

Vin­ta­ge

Wer stellt sich nicht manch­mal vor in einer ande­ren Epo­che gelebt zu haben? Je nach dem was beliebt, kann hier durch die Zeit­ge­schich­te gereist wer­den. Kul­ti­viert wie in den 20ern mit Feder­boa, Strass und Ziga­ril­lo, adrett im Rocka­bil­ly Kleid mit Pet­ti­coat wie in den 50ern oder doch lie­ber hip­pie­mä­ßig wie in den 70ern. Für jedes Wet­ter und jeden Anlass ist etwas dabei.

Mas­ken­ball

Mys­te­riös mit Mas­ke und edlem Kleid, kann vor allem in edle­ren Eta­blis­se­ments gefei­ert wer­den. Soll­te man genug Platz zu Hau­se haben, muss man natür­li­ch nicht extra einen Saal mie­ten. Aber so ein klei­ner Ball vor der Hoch­zeit hat etwas sehr roman­ti­sches und auch ver­we­ge­nes!

Cowboy/Indianer

Vor allem kommt die­se Idee gut an, wenn Braut und Bräu­ti­gam am sel­ben Tag Jung­ge­sel­len­ab­schied haben. Die eine Grup­pe ver­klei­det sich als India­ner, die ande­re als Cow­boys. So könn­te man eine Schnit­zel­jagd mit Wett­ren­nen gestal­ten.

Natür­li­ch sind dies nur eini­ge Vor­schlä­ge. Las­sen Sie Ihrer Fan­ta­sie frei­en Lauf und wäh­len Sie was am bes­ten zu Ihnen passt.

Das typi­sche Mot­to für den Jung­ge­sel­lin­nen­ab­schied ken­nen wir alle: Pink. Ob Acces­soires, Ver­kaufs­ge­gen­stän­de oder Out­fits, die meis­ten Bräu­te grei­fen auf die­sen alt­be­kann­ten Dress Code zurück, da sie so sofort als JGA-Gruppe erkenn­bar sind.

Aber auch ande­re Far­ben wer­den immer häu­fi­ger gewählt. Vie­le Bräu­te grei­fen zu ihren Lieb­lings­far­ben oder ori­en­tie­ren sich an den Hoch­zeits­far­ben oder Mot­to.

Um den Über­bli­ck nicht zu ver­lie­ren haben wir eini­ge Mot­tos für Sie zusam­men­ge­stellt, die bei der Qual der Wahl hel­fen könn­ten.