Mot­to­hoch­zei­ten

mottohochzeit_planen_800

Die Motto-Hochzeit, The­men­hoch­zeit oder Event-Hochzeit wird immer belieb­ter. Vie­le Paa­re wol­len die Beson­der­heit ihrer Hoch­zeit mit indi­vi­du­el­len Ide­en her­vor­he­ben. Wem Kir­che und Stan­des­amt zu lang­wei­lig und zu nor­mal erschei­nen, der sucht nach ganz beson­ders ori­gi­nel­len Ide­en.

Gene­rell sind bei einer der­ar­ti­gen Hoch­zeit kei­ne Gren­zen gesetzt, erlaubt ist, was gefällt, es ist schließ­lich Ihr Tag. Beson­ders schön ist es aber, wenn das gewähl­te Mot­to einen Bezug zum Braut­paar hat: ein gemein­sa­mes Hob­by, das Lieb­lings­land, oder das gemein­sa­me Fai­ble für eine bestimm­te Küche – es gibt unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten das pas­sen­de The­ma für Ihre Hoch­zeit zu fin­den.

Die Pla­nung: Ide­en­fin­dung ist das A und O

Für eine the­men­be­zo­ge­ne Hoch­zeit muss etwas mehr Orga­ni­sa­ti­on und Kon­zep­ti­on ein­ge­plant wer­den. Ist ein Mot­to gefun­den, gilt es Ide­en zu sam­meln: Wie kann das The­ma in die Fei­er ein­ge­bun­den wer­den? Wel­che Mög­lich­kei­ten habe ich? Wie hoch ist das Bud­get?

Das gewähl­te The­ma soll­te die gesam­te Hoch­zeit durch­zie­hen. Vie­les steckt hier im Detail. Schon bei der Gestal­tung und For­mu­lie­rung der Ein­la­dungs­kar­ten soll­te das Mot­to erkenn­bar sein. Fami­lie und Gäs­te kön­nen sich so auf das anste­hen­de Event vor­be­rei­ten und ganz neben­bei schürt das auch die Vor­freu­de, denn die eige­ne Hoch­zeit unter ein per­sön­li­ches Mot­to zu stel­len, hin­ter­lässt bei vie­len Gäs­ten einen ganz beson­de­ren Ein­druck. Aber auch Tisch­de­ko­ra­ti­on, Pro­gramm­punk­te, Musik und die Hoch­zeits­tor­te sind Mög­lich­kei­ten, bei denen das The­ma auf­ge­grif­fen wer­den kann.

Im Ide­al­fall passt auch die Loca­ti­on zum Mot­to der Hoch­zeit. Dabei muss es bei einer fran­zö­si­schen Motto-Hochzeit nicht unbe­dingt ein klei­nes Schloss in der Pro­vence sein, mit Deko­ra­ti­on in Lan­des­far­ben, lan­des­ty­pi­schen Menü und Blu­men kann auch die Hoch­zeits­fei­er in Deutsch­land rich­tig authen­tisch wer­den. Auch hier gilt: Las­sen Sie sich Zeit bei der Suche nach der pas­sen­den Loca­ti­on, sam­meln Sie Ide­en und Anre­gun­gen. Wer nicht aufs Bud­get schau­en muss, kann sich eine auf Hoch­zei­ten spe­zia­li­sier­te Event­agen­tur, oder einen Wed­ding Pla­ner zu Hil­fe holen, oder aber die Fei­er ins Aus­land ver­le­gen. Vie­le Rei­se­ver­an­stal­ter und Hotels bie­ten auf Hoch­zei­ten aus­ge­leg­te Rei­sen an.