Wie wäh­le ich mei­ne Trau­zeu­gin aus?

Brautjungfern

Wie wäh­le ich mei­ne Trau­zeu­gin aus?

Eine Freun­din, über einer ande­ren als Trau­zeu­gin zu wäh­len kann eine schwe­re Ent­schei­dung sein. Fami­lie und zukünf­ti­ge Fami­lie machen die­se Ent­schei­dung umso schwe­rer. Außer­dem warst du even­tu­ell schon mal die Trau­zeu­gin bei einer Hoch­zeit dei­ner Geschwis­ter oder Freun­din­nen. Muss sie des­we­gen dann zwangs­läu­fig Trau­zeu­gin auf dei­ner Hoch­zeit sein? Da stellt sich die Fra­ge: Gibt es eine Art von Eti­ket­te bei der Aus­wahl der Braut­jung­fer?

Ver­trau dei­nen Gefüh­len!

Bei der Aus­wahl soll­te es ein­zig und allein um dei­ne Gefüh­le gehen. Es soll­ten Per­so­nen sein, mit denen du dich am wohls­ten fühlst, die dich unter­stüt­zen und ohne die du ner­vös wärst. Sie soll­ten dei­ne bes­ten Freun­din­nen, Fami­lie oder viel­leicht sogar einen Kom­bi­na­ti­on aus bei­den sein. Wenn jemand die­se Kri­te­ri­en nicht erfüllt, soll­test du dir lie­ber eine ande­re Trau­zeu­gin aus­su­chen.

Fami­lie als Trumpf­kar­te

Damit kein Dra­ma unter dei­nen Freun­den ent­steht, dass du eine bestimm­te Freun­din vor­ziehst, kannst du lie­ber ein Fami­li­en­mit­glied aus­wäh­len. Selbst wenn dei­ne Freun­din­nen die Erwar­tung haben, als Trau­zeu­gin aus­ge­wählt zu wer­den, wer­den sie es dir nicht übel neh­men, wenn du die Fami­lie über sie wählst. Außer­dem den­ken vie­le, dass sie die Fami­lie nicht über­trump­fen kön­nen und ver­ste­hen dei­ne Wahl ganz sicher.

Du kannst mehr als eine Trau­zeu­gin haben

Kannst du dich nicht zwi­schen zwei oder drei Freun­den oder Fami­li­en­mit­glie­dern ent­schei­den? Frag sie doch ein­fach alle! Die Auf­ga­ben der Trau­zeu­gin kön­nen dann unter ihnen indi­vi­du­ell auf­ge­teilt wer­den und nie­mand fühlt sich aus­ge­grenzt.

Oder wie wäre es mit einem Trau­zeu­gen?

Es muss auch nicht immer eine Frau sein. Natür­lich kann dei­ne Trau­zeu­gin auch ein Trau­zeu­ge sein. Wie wäre es zum Bei­spiel mit dei­nem Bru­der, dei­nem Vater oder even­tu­ell sogar dei­nem Groß­va­ter. Natür­lich wäre auch dein bes­ter männ­li­cher Freund eine mög­li­che Alter­na­ti­ve. Das Geschlecht soll­te bei dei­ner Ent­schei­dung über­haupt kei­ne Rol­le spie­len!

Kurz & Knapp

Zusam­men­fas­send lässt sich sagen: Dei­ne Trau­zeu­gen soll­ten die Per­so­nen sein, bei denen du dich am Wohls­ten fühlst. Lass dich nicht von Ent­schei­dun­gen ande­rer Hoch­zei­ten oder Per­so­nen beein­flus­sen. Es ist über­haupt kein Pro­blem jemand ande­res als Trau­zeu­gen zu wäh­len, selbst wenn du auf deren Hoch­zeit die Trau­zeu­gin warst. Dei­ne Hoch­zeit, dei­ne Regeln! Und wie du merkst, ob du die rich­ti­ge Trau­zeu­gin aus­ge­wählt hast, zei­gen wir euch in einem ande­ren Arti­kel.

1Comment
  • Saskia
    Posted at 21:16h, 18 August Antworten

    Ich ken­ne mei­ne Trau­zeu­gin schon seit mei­ner Kind­heit <3 Da fiel die Wahl sehr ein­fach.

Post A Comment