5 Phasen einer Tischrede

5 Phasen einer Tischrede

5 Phasen einer Tischrede

Eure beste Freundin heiratet und ihr habt euch in den Kopf gesetzt, eine Tischrede zu halten. Dies gibt euch wahrscheinlich eine der einzigen Möglichkeiten eure Gefühle prosaisch oder gar in einem Gedicht darzulegen. Ihr habt vielleicht schon in den vergangenen Jahren darüber nachgedacht, was ihr sagen könnt und wie ihr eure Gedanken und Gefühle in Worte fasst. Aber all diese Dinge zu Papier zu bringen erfordert noch weitaus mehr von euch. Das wird passieren:

Was bringt auch andere zum Lachen?

Nur noch ein paar Wochen bis zur Hochzeit, ihr seid mit Unmengen von Material ausgerüstet und ihr setzt euch hin und nehmt euch die Zeit um zu schreiben. Es kommt euch nur rein gar nichts in den Sinn, was auch für andere Leute lustig wäre. Solltet ihr eine Rede rund um die ganzen Insider kreieren, die allerdings nur euch beide zum Lachen bringt? Nein, danke!

Die Erinnerungen beginnen auf euch einzuregnen

Natürlich habt ihr Unmengen von Erinnerungen im Kopf und sie beginnen langsam wieder hervorzukommen, aber ihr tut euch immer noch schwer damit, Worte zu Papier zu bringen. Ein klarer Fall von einer Schreibblockade! Von allen Personen in eurem Leben ist eure beste Freundin die Person, mit der ihr am meisten teilt, aber plötzlich findet ihr keinen Weg eure Gefühle in schriftlicher Form auszudrücken. Der Druck steigt!

Vielleicht solltet ihr einen Rap schreiben?

Die Sätze sprudeln nicht so aus euch heraus, wie ihr es anfangs erwartet hattet. Aber vielleicht könnten sich ein paar Reime daraus ergeben? Jedenfalls erscheint etwas auf dem Computerbildschirm, was halbwegs sinnig ist. Genaugenommen bewegt ihr euch schon im Rhythmus während ihr euch die Worte selbst laut vorlest.

Die Realität stürzt auf euch ein

Ihr müsst die Tischrede tatsächlich in einem Raum voller Leute vortragen. Euer letzer Vortrag liegt Jahre zurück und war einen grauenvolle Powerpoint Präsentation, in der sich alle Slides vertauscht haben und bei der ihr tatsächlich angefangen habt zu weinen. Öffentliches Sprechen ist eine eurer größten Ängste. Euer Herz rast wenn ihr daran denkt.

Die Stunde der Wahrheit

Oh nein! Der Nachtisch wurde bereits serviert und bis jetzt ist niemand aufgestanden um eine Rede zu halten. Jetzt oder nie! Euer Herz schlägt so schnell, dass ihr davon überzeugt seid, dass der ganze Raum es hören wird. Ihr steht auf. Ihr fühlt eine Hitze in euer Gesicht aufsteigen, begleitet von einem leicht flauen Gefühl im Magen und stürzt den letzten Drink herunter. Ihr beginnt vorzulesen und könnt eure Augen kaum vom Papier erheben. Eine Stimme dringt durch den Raum. Ist es eure? Niemand kann euch verstehen, also wird euch ein Mikrofon gereicht. Weil der erste Teil der Tischrede untergegangen ist, füllen sich eure Augen wieder mit Tränen. Aber diesmal bricht es nicht aus euch heraus und ihr nehmt ein lautes Klatschen wahr. Freudentränen eurer besten Freundin lassen euch erstrahlen. Wovor hattet ihr nochmal Angst? Wann ist die nächste Hochzeit?

No Comments

Post A Comment