Braut Beauty Sünden

Braut Beauty Sünden

Braut Beauty Sünden

Beauty Sünden die man 2016 lieber nicht mehr sehen möchte

Die einen Beauty Trends sind Zeitlos, bei den anderen ist man froh, wenn sie dann endlich wieder von der Bildfläche verschwunden sind. Es gibt den einen oder anderen Beauty „Trend“ den die Leute einfach nicht mehr sehen können und von dem du bei deinem Make-Up auch besser die Finger von lässt.

1. Übertriebene Augenbrauen

Ja es stimmt schon, Augenbrauen machen sehr viel aus und verleihen deinem Gesicht einen gewissen Charakter. Doch diese übertrieben perfekt in Szene gesetzten Augenbrauen möchte viele nicht mehr sehen. Vielleicht ist hier der Spruch „Deine Augenbrauen sollten Schwestern und keine Zwillinge sein“ ganz sinnvoll. Also Finger weg von zu perfekten Augenbrauen, wenn ihr den Beauty Sünden entgehen wollt.

2. Zu stark konturiert

Highlighting und Contouring waren die Wunderwaffen einer jeden Frau im Jahr 2015. Und auch jetzt hält dieser Trend noch weiterhin an, der unsere Nasen optisch verkleinert und Wangenknochen hervorhebt die sonst nicht einmal ansatzweise zum Vorschein kommen würden. Aber bitte übertreibt es nicht, denn haufenweise Balken im Gesicht zu haben sieht auch nicht gerade schön aus und zählt definitiv zu größten Beauty Sünden.

3. Lange Krallen

So langsam aber sicher hat es sich ausgekrallt und es heißt auf Wiedersehen für Stiletto Nails in quietsch Pink und Hallo zu natürlich, klassisch kurz und schicken Nude Tönen. Kurze Nägel und schlichte Farben sind für die Hochzeit sowieso viel angenehmer, stellt euch mal vor, ihr brecht euch während der Hochzeitsfeier einer eurer langen Nägel ab, so schnell wie man sich es wünscht, bekommt man es definitiv nicht hin.

4. Übermalte Lippen

Das ist wirklich so ein Trend den ich nie verstehen werde, sich die Lippen einen halben Zentimeter zu übermalen, egal wie „gut“ man es macht, man sieht es so oder so. Wenn du also zu deiner Hochzeit unbedingt einen wunderschönen Schmollmund haben möchtest und Mutternatur dich leider nicht mit allzu vollen Lippen bestückt hat solltest du vielleicht über einen Gang zum Arzt nachdenken, allerdings scheiden sich hier Gewiss die Geister.

5. Matte Lippenstifte

Ein Trend an dem wirklich kaum einer vorbei gekommen ist, kein Wunder, denn so ein Matter Lippenstift sieht nicht nur klasse aus, er hält auch deutlich länger auf den Lippen als glänzende Lippenstifte. Das Problem dabei ist allerdings, dass die Matten Lippenstifte deine Lippen besonders austrocknen und dir optisch eine Menge an fülle nehmen, wenn du deinen liebsten also am Hochzeitstag mit einen verführerischen Kussmund überraschen möchtest, dann solltest du definitiv auf ein glossy Finish setzten.

6. Fake Lashes

Diese Fake eye lashes die aussehen, als wenn sie gleich lebendig werden und über dein ganzes Gesicht krabbeln. Voluminöse Wimpern hin oder her, irgendwann muss dann aber auch mal gut sein. Wer mit Fake Lashes nicht zurechtkommt oder sich unwohl damit fühlt aber dennoch nicht auf einen atemberaubenden Wimpernaufschlag verzichten möchte, denen kann ich ein gutes Wimpern Wachstumsserum nur ans Herz legen (ich kann es immer noch nicht fassen wie wunderschön lang und dicht meine Wimpern geworden sind!)

Beauty Sünden für Bräute die Brille tragen

Mit Kontaktlinsen kommst du so ganz und gar nicht klar und an deinem großen Tag trägst du auch viel lieber Brille, weil du dich damit wohler fühlst? Dann solltest du darauf achten, dass dir diese Beauty Sünden nicht unterlaufen.

1. Dunkler Lidschatten

Verzichte bei deinem Augenmakeup auf dunkle Töne, denn durch deine Brille wirken sie noch viel dunkler und deine Augen kommen kaum zu Geltung, greife stattdessen lieber zu hellen und leuchtenden Tönen.

2. Matching Colours mit deiner Brille

Es ist definitiv eine nette Idee die Farben deines Augenmakeups auf deine Brille abzustimmen, allerdings sorgt das eher für negative Effekte statt für gewünschte positive. Wenn du dieselben Farben nutzt, dann achte darauf, dass die Töne in etwa zwei bis drei Nuancen heller sind als die auf deiner Brille.

3. Mascara richtig auftragen

Als Brillenträgerin ist es ganz besonders wichtig, den Mascara richtig aufzutragen, das heißt, dass du unten am Wimpernkranz mit dem Tuschen beginnst bis zur Mitte und die Spitzen nur leicht abtupfst. Die unteren Wimpern tuschst du am besten gar nicht, denn mit der Brille können dunkle Schattierungen entstehen, die aussehen wie Augenringe und das möchte doch wirklich keine Braut an ihrem großen Tag, oder irre ich mich da?

4. Dick und dünn

Du hast ein dickes Brillengestell? Dann bitte auch einen dicken Lidstrich, bei einem schmalen Brillengestell heißt es wiederum dünner Lidstrich. Hier heißt es nämlich die Proportionen anzupassen, alles andere sieht komisch aus.

Eure Anna ♥

No Comments

Post A Comment