Das richtige Brautkleid mit deiner Mutter finden

Brautmutter

Das richtige Brautkleid mit deiner Mutter finden

Wenn du dein Herz vor Glück „JA“ rufen hörst, doch deine Mutter „Nein“ sagt

Die Anzahl deiner Begleiter für die Brautkleid Shoppingtour zu bestimmen, ist nicht so einfach. Wir sind verliebt in die Idee mit unserer Mutter und engen Freunden auf Kleiderjagd zu gehen. Man vertraut den engen Freunden und Familienmitgliedern. Doch es ist eine Herausforderung mit der Mutter ein passendes Brautkleid zu kaufen, wenn ihr eine total unterschiedliche Vorstellung habt. Jede Braut wünscht sich doch die Zustimmung und die Freude der Mutter über das perfekte Kleid. Es ist keine leichte Aufgabe das richtige Kleid zu finden. Hier haben wir ein paar wichtige Tipps, wie ihr damit umgeht, wenn eure Mutter nicht gleich mit eurer Wahl einverstanden ist.

Probiert andere Dinge

Eine der wichtigsten Dinge, an die du denken solltest ist es auch Kleider zu probieren, die du normalerweise nicht auswählen würdest. Besondere Kleider, Stilarten oder Silhouetten zu probieren, die sich deine Mutter wünscht, ist dafür eine gute Gelegenheit. So wird es dir leichter fallen ein Brautkleid zu finden, was alle an die lieben.

Lass dich beraten

Ihr beide solltet wissen was genau ihr an einem Kleid mögt oder was ihr nicht mögt. Um den Geschmack des Anderen zu verstehen braucht es immer ein wenig konstruktive Kritik, das wird euch die Entscheidung erleichtern. Mit überwiegend negativen Meinungen und ohne hilfreiche oder positive Argumente wird die Suche nach dem perfekten Kleid zu einer großen Herausforderung. Frage deine Mutter warum sie das Kleid im Meerjungfrau-Stil, für was du so schwärmst, nicht mag und sei ehrlich zu ihr was dir an ihrer trägerlosen Wahl nicht gefällt.

Sei sensibel

Es ist schließlich dein Tag und du solltest dich in deinem Traumkleid, welches du trägst, wunderschön fühlen. Jedoch solltest du daran denken, dass auch deine Mutter schon seit sehr langer Zeit von diesem Tag träumt. Für euch beide ist es ein großer Tag, natürlich mit unterschiedlichen Hintergründen, doch beide Gründe sind wichtig. Sagt deine Mutter sie hat keine Probleme, doch trotzdem ist sie wählerisch oder nörgelig, dann glaube uns, es gibt immer einen Grund.

Versuche Kompromisse einzugehen

Es wird einfacher die Zustimmungen der Anderen zu bekommen, sobald du deine Suche eingeschränkt hast. Am besten du durchsuchst mit deinen Freunden oder deiner Schwester die Kleider, bis du eine engere Auswahl getroffen hast. Diese Brautkleider kannst du dann deiner Mutter präsentieren, somit wird garantiert ein Brautkleid gefunden, dass alle lieben. Du kannst natürlich auch eine Näherin fragen, ob sie für dich das perfekte Kleid zusammenstellt. Somit können Elemente in das Kleid eingenäht werden, die ihr beide mögt.

…mit Verständnis

Wenn du mit deiner Mutter Auseinandersetzungen hattest, weil eure Meinungen zu verschieden sind, solltest du eventuell einen anderen Shopping-Partner in Erwägung ziehen. Doch solltest du dich mit deiner Mama gut versteht, sei ehrlich und sag was du denkst. Sie wird alles akzeptieren. Zeig ihr wie wichtig dir ihre Meinung ist. Jedoch solltet ihr aufpasst, dass euch eure unterschiedlichen Geschmäcker nicht im Wege stehen. Im besten Fall sollte deine Mutter dir beiseite stehen.

2 Comments
  • Kirschblüte
    Posted at 21:48h, 05 Februar

    Hey Ihr Lieben, Ihr macht so wundervolle Berichte. Könntet Ihr mal einen Artikel zum Thema, die Leiden einer Trauzeugin machen. Ich plane gerade meinen dritten JGA und ehrlich gesagt, gehen mir langsam die Ideen aus. Es fehlt auch mal wieder eine Idee, die richtig rockt. Es kann ja irgendwie auch nicht jeder ne FotoBox nicht jeder ne Candy Bar haben wollen. Ich bin ja schon froh, dass die Bauchläden dieser Welt weniger werden… lG

    • s.kayser
      Posted at 15:23h, 08 Februar

      Hallo Kirschblüte, das freut uns sehr, dass dir unsere Beiträge gefallen! Gerne macht sich unser Redaktionsteam mal Gedanken darüber was man noch so tolles für den JGA planen kann. LG das FLAIRELLE Team