Die neuen Regeln der Hochzeits Etiquette

Die neuen Regeln der Hochzeits Etiquette

In der Welt von Hochzeitshashtags, jederzeitigen Status Updates und Tweets, klären wir dich über die wichtigsten Social Media No Go’s im Hochzeitsbereich auf.

Hochzeits Etiquette | Wenn du planst zu Heiraten

Ruf deine Eltern an bevor du den „post“ oder „tweet“ Button betätigst, um deine Hochzeit auch im World Wide Web bekannt zu geben.

Deine engsten Freunde und Familie wollen es von dir als erstes hören! Natürlich ist so ein Facebook Post oder Tweet eine schöne Sache, weil man es so direkt allen auf einmal sagen kann, aber dennoch ist es sehr unpersönlich, insbesondere für so eine tolle Neuigkeit. Du weißt am besten welche Freunde und Familienangehörige es von dir persönlich hören wollen, also überreiche ihnen die frohe Botschaft und veröffentliche es anschließend auf so vielen sozialen Netzwerken wie du nur möchtest. Behalte auch im Hinterkopf, dass du vielleicht auch Freunde und Familienmitglieder hast, die in sozialen Netzwerken nicht aktiv sind und sonst vielleicht gar nichts mitbekommen würden.

Ändere deinen Beziehungsstatus, wann immer du willst

Es gibt keinen falschen Zeitpunkt dafür, seinen Beziehungsstatus in „Verheiratet“ umzuändern – so manch ein Paar macht es direkt am Altar. Sobald ihr den Bund fürs Leben geschlossen habt, ist es einzig und allein euch überlassen, wann ihr euren Beziehungsstatus und Nachnamen bei Facebook und Co ändert. Für manch ein Paar ist das ein sehr emotionaler und besonderer Moment, für andere wiederum keine große Sache.

Poste Bilder von deinem Verlobungsring!

Nachdem du deinen Status in „verlobt“ geändert hast, werden es deine Freunde und Familienmitglieder kaum erwarten können, ihn zu sehen. Aber verzichte darauf so Dinge wie Preis und Karat Zahlen dazuzuschreiben. Es hat nichts mit Angeben zu tun, wenn du ein Bild von deinem Verlobungsring postest, es ist vielmehr ein Zeichen dafür, dass du gerne eine neue Verpflichtung in deinem Leben eingehst. Stell dich schon mal darauf ein, dass sich in den ersten Monaten nach der Verlobung alle deinen Ring ansehen wollen und für Familie und Freunde von weiter weg ist so ein Foto doch eine schöne Sache.

Arrangiere einen persönlichen „tweeter of honor“

Genieße deinen großen Tag, lass die Finger vom Handy aber halte die anderen trotzdem immer auf dem Laufenden. Die Zeit an deinem Hochzeitstag wird vergehen wie im Flug, wenn du dann noch ständig am Handy bist um alle auf dem Laufenden zu halten, wirst du die schönsten Momente verpassen. Kümmere dich um deine Gäste, Freunde und Familienmitglieder, die extra gekommen sind um mit dir diesen großen Tag zu feiern, anstatt deine Facebook Freunde mit denen du mit höchster Wahrscheinlichkeit eh kaum was zu tun hast ständig über alles zu informieren. Wenn du aber trotzdem nicht darauf verzichten kannst und möchtest, dann arrangiere dir einen „tweeter of honor“, das kann beispielsweise eine deiner Brautjungfern sein (aber bitte nicht deine Trauzeugin, die hat an diesem Tag schon mehr als genug zu tun), die kann dann den ganzen Tag unzählige Post, Snaps und Tweets für dich verfassen.

Verschicke traditionelle Papiereinladungen für deine Hochzeitsfeier

E-Mail Einladungen für Veranstaltungen rund um die Hochzeit sind natürlich völlig ok. Papiereinladungen müssen nur für den eigentlichen Hochzeitstag sein. Vor allem in der heutigen Zeit, wo man mit E-Mails nur so überladen wird, ist so eine „echte“ Einladung etwas ganz besonderes. Was aber nicht heißt, dass du es direkt übertreiben sollst und singende Konfetti-schießende Einladungskarten verschicken musst. Einfache Karton und Laserdruck Karten tun es auch. Eine papierlose Einladung für das Probeessen oder dem Brunch nach dem Hochzeitstag ist natürlich völlig okay (und besonders empfehlenswert wenn ihr Kosten sparen wollt oder müsst). Und nur, weil die Einladungen elektronisch übermittelt werden, heißt es nicht, dass diese deshalb langweilig aussehen müssen. Es gibt eine Menge an Anbietern im Internet, die super schicke E-Einladungen erstellen.

Halte deine öffentlichen Beiträge positiv gestimmt

Wenn du vor einem Problem stehst, dann konfrontiere die Person direkt und privat, am besten telefonisch oder direkt persönlich. Wir alle wissen, dass die Hochzeitsplanung mitunter sehr stressig sein kann. Doch bevor du Dampf ablassen willst, über deine Schwiegermutter in Spe alias das Schwiegermonster oder dich über deine Gäste aufregst, die dir immer noch nicht zu oder abgesagt haben, komm einen Moment zur Ruhe und denk noch einmal darüber nach. Negatives bezüglich deiner Hochzeit zu posten (auch wenn du niemanden direkt erwähnst) führt im Endeffekt nur zu verletzten Gefühlen. Versuche stattdessen lieber alle Probleme die aufkommen direkt und auf persönlichem Wege aus der Welt zu räumen. Das heißt, nimm dir das Telefon und ruf die Leute an und frag nach oder bitte deinen Verlobten mit seiner Mutter zu reden. Glaub mir, alles andere wird nur Abneigung gegenüber deiner Hochzeit erzeugen.

Verbreite dein Hochzeitshashtag

Bau es kreativ in deine Einladungen und (falls du eine haben solltest) deine Hochzeitswebsite ein. Wir sind an dem Punkt angelangt wo nahezu jeder weiß was ein Hashtag ist und wie er damit umzugehen hat, also hab kein schlechtes Gefühl dabei, dein Hashtag überall zu verbreiten. Mach dir Gedanken darüber, wie du deine Gäste auf kreative Weise über dein Hashtag in Kenntnis setzten kannst und bitte sie darum auch Fotos und Posts mit diesem Hashtag zu verfassen.

Hochzeits Etiquette | Wenn du zu einer Hochzeit gehst

Warte etwas ab bevor du deine Glückwünsche postest

Wenn das Paar noch nicht alle darüber in Kenntnis gesetzt hat, solltest du erst mal abwarten mit deinem Glückwunschpost. Natürlich ist es eine super Neuigkeit das deine Beste Freundin oder Schwester heiratet und natürlich wird sie dich als erstes darüber informieren, aber warte ab ihnen auf sozialen Netzwerken dazu zu gratulieren, bis sie auch wirklich bereit sind es allen zu erzählen, schließlich sollen sie ihre tollen Neuigkeiten selbst verbreiten und nicht du. Es wird vielleicht seine Gründe haben, etwa weil sie es ihren Eltern noch nicht erzählt hat. Außerdem könnten andere sich sehr verletzt fühlen, weil sie das Gefühl haben nicht die ersten zu sein, die es erfahren haben.

Fragen zur Hochzeit nur über private Nachrichten

Wenn du deine Fragen bezüglich der Hochzeit öffentlich postest, könnte das ziemlich unangenehm für die Freunde des Brautpaares sein, die nicht eingeladen sind. Wenn du mit der Braut und dem Bräutigam die eine oder andere Sache bezüglich der Hochzeit besprechen möchtest, dann mach das auf privatem Wege. Das Hochzeitspaar hat eventuell eine Menge an Facebook Freunden, die nicht eingeladen sind und dann ist es unfair wenn sie in ihrem News Feed die ganze Zeit davon lesen müssen. Insbesondere Bräute lieben es Infos über ihre Hochzeitsplanung zu verbreiten und sie wird garantiert ein offenes Ohr haben wenn du sie anrufst um zu Fragen was die Planung so macht. Aber bitte nimm es ihr nicht übel, wenn sie dich nicht über alles up-to date halten kann, schließlich ist es insbesondere für die Braut eine sehr stressige Zeit.

Teile Bilder von der Braut und dem Bräutigam

Aber respektiere es wenn sie dich darum bitten nicht vor ihnen Fotos von ihrem großen Tag zu posten. Es ist toll, dass du der gesamten Instagramgemeinde zeigen willst was für eine tolle Hochzeit deine Freunde veranstaltet haben, wie schön die Deko ist und wie toll der Kuchen aussah aber manche Paare möchten lieber warten bis ihre professionellen Fotos da sind und diese dann erst posten. Immer mehr Paare entscheiden sich auch für eine Hochzeit „unplugged“, wo ein striktes Handyverbot herrscht, sollte das der Fall sein, akzeptiere es einfach. Wenn du dir unsicher bist ob du Fotos posten kannst oder nicht, warte einfach ab bis ein Familienmitglied oder andere Freunde etwas posten, dann kannst du dir eigentlich sicher sein, dass das Paar kein Problem damit haben wird.

Lass dein Handy in deiner Tasche

Natürlich kannst du ab und zu was posten, aber das Brautpaar hat dich eingeladen damit du mit ihnen ihren großen Tag feierst und nicht, dass du die ganze Zeit an deinem Handy sitzt. Das Paar hat eine Menge Zeit in die Planung gesteckt, damit auch du ihren großen Tag genießen kannst, also verbring nicht die ganze Zeit damit die Hochzeit via Smartphone zu dokumentieren, mische dich statt dessen unter die Leute und hab Spaß. Es ist schön, dass du einige liebe Momente teilen möchtest aber wenn du die Wahl zwischen tweeten und die Tanzfläche rocken hast, dann entscheide dich doch bitte für letzteres. Schließlich sieht es hinterher auf den Hochzeitsfotos auch nicht gerade schön aus, wenn man ständig jemanden auf dem Foto hat, der am Handy ist.

Folge den Anweisungen bezüglich der RSVP

Der Anrufbeantworter und die Mailbox des Hochzeitspaares wird garantiert schon überlaufen mit Infos und Fragen bezüglich der Hochzeit, eine SMS, Nachricht oder E-Mail wird in diesem ganzen Wirrwarr wahrscheinlich eh untergehen. Die meisten Papiereinladungen werden eine RSVP Karte beinhalten oder zumindest Anweisungen wie ihr das Paar über euer Erscheinen oder eben Nichterscheinen informieren könnt, haltet euch daran! Schließlich hat das Brautpaar auch so schon genug Stress.

Lass den Fotografen seine Arbeit machen

Mach so viele Fotos auf und von der Hochzeit wie du nur möchtest, nur komm dem Fotografen nicht in die Quere! Die meisten Paare zahlen sehr viel Geld für professionelle Fotografen, die die Momente, insbesondere während der Trauzeremonie, festhalten sollen, da kann so ein Arm der in die Luft gestreckt ist um ein Foto mit dem Smartphone zu machen, schnell mal das schönste Hochzeitsfoto kaputtmachen. Also halte dich zurück und achte darauf, dass du niemandem im Weg bist.

Benutze das Hochzeitshashtag

Das Brautpaar hat sich das Hochzeitshashtag mit gutem Grund ausgedacht. Wenn das Brautpaar ein Hashtag hat, dann benutze ihn so viel wie möglich, bei jedem Foto und jeden Tweet, denn das Brautpaar freut sich darauf, sich hinterher alle Eindrücke der Gäste anzusehen und so haben sie alles beisammen ohne groß danach zu suchen. Erinnere auch die anderen Gäste daran, das Hashtag immer zu benutzen, das Brautpaar wird dir Dankbar sein!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.