Dinge, die ihr der Braut nicht sagen solltet

Dinge, die ihr der Braut nicht sagen solltet

Dinge, die ihr der Braut nicht sagen solltet

Am Hochzeitstag sollten es Gäste eigentlich wissen, der Braut nur Positives entgegenzubringen: „Dein Kleid sieht super aus!“; „Eure Eheversprechen waren so rührend!“; „Ich freue mich so für euch!“ – Daher können wir es überhaupt nicht verstehen, wenn Gäste die Braut mit negativen Kommentaren oder Beschwerden aufwühlen. Hier sind ein paar Beispiele für Dinge, die ihr der Braut nicht sagen solltet (niemals!):

„Wieso sitze ich an Tisch x und nicht an Tisch y?“

Das Brautpaar hat bestimmt unzählige Stunden in die Erstellung des Sitzplans investiert . Also nein (!), ihr könnt nicht an Tisch y sitzen, da dadurch die komplette Planung in Flammen aufgehen würde. Solltet ihr euren Tisch oder gar eure Tischnachbarn nicht mögen: Geht tanzen, sobald das Essen vorüber ist! Dort findet sowieso der ganz Spaß statt.

„Wie konntest du nur -Name des Exfreundes- einladen?“

Vielleicht weil er und der Bräutigam noch enge Freunde sind? Ebenso wenig wie bei Sitzplan habt ihr Mitsprachrecht bei der Gästeliste! Habt ihr wirklich geglaubt, dass nur einer von euch eingeladen wird? Er wird sich wahrscheinlich auch unwohl bei dem Gedanken fühlen, euch zu sehen. Bleibt einfach bei euren Freunden. Esst, tanzt, trinkt und habt Spaß!

„Wann sind die Kinder geplant?“

Im Ernst? Ihr fragt ein frisch verheiratetes Pärchen, wann die Kinder geplant sind? Es ist definitiv eleganter, einfach die Hochzeit zu genießen und die Braut nicht vorzuführen. Ihr werdet schon früh genug erfahren, ob und wann die Braut schwanger wird.

„Meine Cousine hat genau das gleiche Kleid schon bei ihrer Hochzeit vor ein paar Monaten getragen!“

Selbst wenn die Braut ihr Kleid von der Stange gekauft hat und genau weiß, dass tausend andere Frauen eben dieses Kleid auch tragen, will sie sich immer noch vorstellen, dass es speziell für sie entworfen wurde. Ruiniert nicht ihre Fantasie!

„Ich habe -Name des Bräutigams- anfangs überhaupt nicht gemocht!“

Ihr habt ihn ja auch nicht geheiratet! Behaltet eure Meinung für euch und wünscht dem Brautpaar „alles Gute“ – und meint es auch!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.