Gastgeschenke als Dekoelement

Gastgeschenk Teelichthalter

Die meisten Gastgeschenke sind ein kleines Dankeschön vom Brautpaar an die Gäste und werden gerne auf dem Tisch platziert und somit als Tischdekoration verwendet. Hierbei kann man auf verschiedene Arten von Gastgeschenken zurückgreifen und diese unterschiedlich anrichten.

Geschichte, Bräuche und Farbbedeutung

Gastgeschenke wurden bereits im Jahre 1643 verteilt. Damals jedoch nur an die Familie. Heute ist es ein weit verbreiteter Brauch, gilt als höflich und wird an alle Gäste verteilt.
Dabei geht es bei Gastgeschenken nicht nur um Hochzeiten. Auch bei Taufen/Geburt, Kommunion/Firmung/Konfirmation, Geburtstagen und anderen Feiern werden Gastgeschenke überreicht.

Die Farben können hier eine ganz bestimmte Rolle spielen. Besonders beliebt sind bei Hochzeiten die Farben Weiß und Creme. Rosa und Hellblau werden häufig auf Geburts- und Tauffeiern verschenk. Bei Silberhochzeiten werden gerne Gastgeschenke in Silber verteilt, bei Goldenen Hochzeiten Gastgeschnke in Gold. Selbstverständlich sind auch andere Farben möglich, je nachdem was dem Brautpaar gefällt.

Rein dekorative Gastgeschenke

Was man unter rein dekorativen Gastgeschenken versteht, ist sicher jedem klar. Ein Foto, individuelle Tischkarten, kleine Gestecke für die Gäste. Diese hübsch anzusehenden Geschenke, kann jeder Gast mit nach Hause nehmen und sich noch lange am Anblick erfreuen. In den meisten Fällen lohnt es sich, solch dekorative Gastgeschenke in der Mitte des Esstischen, bzw. neben oder auf den Teller anzurichten. Denn dadurch spart man sich etwas Tischdekoration und bei individuell vorbereiteten Geschenken ist es darüber hinaus noch einmal persönlicher.

Eigennützige Gastgeschenke

Das wären dann wohl solche, die in den meisten Fällen nicht mit nach Hause genommen werden können. Zum Beispiel Einwegkameras! Viele Paare stellen ihren Gästen die handlichen Fotoapparate auf den Tisch um für mehr Stimmung und lustige Momentaufnahmen zu sorgen. Dies gelingt in den meisten Fällen auch und heitert den Tag auf. Ähnliche Geschenke sind Wunderkerzen und Blütenkanonen.

Praktische Gastgeschenke

Seifenblasen sind sowohl praktische als auch eigennützige Geschenke. Der Gast kann sie mit nachhause nehmen, sie aber auch auf der Hochzeitsfeier benutzen. Ein Beispiel wären Bäumchen, die als Tischkartenhalter dienen und gleichzeitig für eine schöne Tischdeko sorgen. Zuhause kann man diese als Foto oder Notizhalter benutzen.

Wer weiß, dass viele Kinder anwesend sein werden, kann auch kleine Malbücher mit Buntstiften bereitstellen. Die meisten Gäste erfreuen sich an praktischen Geschenken und dekorativ sind sie in den meisten Fällen auch.

Verzehrbare Gastgeschenke

Traditionell sind weiße Mandeln das Gastgeschenk schlechthin. In kleinen Organzasäckchen, Schachteln oder Tüten serviert, sind sie eine hübsche Geste, die auch auf dem Esstisch gut aussieht. Wer allerdings nicht viel von Mandeln hält, kann auch zur Schokolade zurückgreifen. Hier bieten sich vor allem Kugeln und Herzen in allen Farben und Formen an. Bonbons und andere Süßigkeiten gehen natürlich auch. Und wer die Gastgeschenke nicht auf dem Esstisch haben will, kann eine Candybar vorbereiten. Dies ist ein besonders dekorierter Tisch mit vielen verschiedenen Süßigkeiten, die entweder gleich zum Zugreifen bereitstehen oder in extra platzierte Tüten gepackt werden können.

Ganz ausgefallene Ideen zu essbaren Gastgeschenken sind Dinge wie: Ein Töpfchen Honig, selbstgemachtes Öl, Marmelade, Popcorn zum Selbermachen(Maiskerne) und Salz und Pfeffer im Glas. Zur Zeit kommen Cake Pops immer mehr in den Trend. Vor allem, weil sie auch als Tischkarte dienen können. Einfach ein kleines Schild an den Stiel oder den Namen mit Zuckerguss draufschreiben.

Selbstgemachte Gastgeschenke

Selbstgemachte Gastgeschenke sind persönlicher und können auf den Gast zugeschnitten werden. Vor allem einem kreativen Hochzeitspaar kann diese Arbeit Spaß machen. Beliebt sind selbstgemachte Seifen, Kerzen oder essbare Geschenke. Auch Rezepte zum späteren Nachmachen sind sehr beliebt. Personalisierte Stifte mit Namen des Brautpaares werden gerne geschenkt. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und das am besten Geeignete auswählen.

Sollte das Gastgeschenk schon ausgewählt sein, kann ein persönlicher Schliff hinzugefügt werden, indem eine passende Verpackung gestaltet wird. So lässt sich jedes Gastgeschenk perfektionieren.

Für nicht ganz so kreative Brautpaare, die jedoch auch etwas selber basteln möchten, gibt es verschiedene Bastelsets oder vorgearbeitete Pappen, die mit etwas kreativem Einfall eine persönliche Note bekommen können. Kleine Pappkartonagen können zum Beispiel mit Steinchen oder Glitzer verziert werden, oder mit Stiften personalisiert werden.

Arten der Präsentation

In der Esstischmitte:

Gastgeschenke in der Esstischmitte haben den Vorteil, dass „die Dekoration“ während des Essens nicht zerstört wird. Wenn diese auf den Tellern aufgestellt werden, müssen die Gäste sie zum Essen wegnehmen. Wurden die Geschenke jedoch in der Tischmitte platziert, kann bis zum Ende alles so stehen bleiben wie es ist.

Bei der Platzierung der Gastgeschenke in der Tischmitte kann es jedoch dazu kommen, dass die Gäste die Geschenke nicht als Geschenke, sondern als Deko sehen und sie daher stehen lassen.

Auf oder neben dem Teller selbst:

Vor allem bei personalisierten Gastgeschenken ist das Platzieren auf dem Teller oder daneben von Vorteil. Man kann sich dadurch das Aufstellen von Platzkarten sparen, wenn die Namen der Gäste auf dem Geschenk stehen.

Ein Nachteil der Gastgeschenke auf dem Teller ist, dass sie zum Essen weggenommen werden müssen. Dies kann zu Löchern in der Dekoration führen.

Auf einem separaten Beistelltisch:

Ein separater Beistelltisch kann beispielsweise bei der Tür aufgestellt werden, wo sich die Hochzeitsgäste beim Verlassen der Feier bedienen können. Hierbei sollten die Gastgeschenke in handlichen kleinen Tüten verstaut werden. Ein Beistelltisch ist zudem eine gute Möglichkeit Gastgeschenke zu verteilen, wenn es verschiedene Geschenke zur Auswahl gibt.

Wenn ein Beistelltisch aufgestellt wird, sollten die Geschenke nicht genau abgezählt werden, sondern mehr zur Auswahl stehen. Es kann schnell passieren, dass sich jemand häufiger bedient und es wäre ja schade, wenn jemand leer ausgeht.

An Seilkonstruktionen hängend:

Die Gastgeschenke an Seilkonstruktionen zu hängen ist eine ausgefallene Idee. Für diese Art der Präsentation dürfen die Gastgeschenke nicht zu schwer sein. Je nach dem was als Gastgeschenk verteilt werden soll, sind kleine Tüten oder Beutel von Vorteil. Bei der Anbringung muss darauf geachtet werden, dass die Seile hoch genug hängen sodass keiner dagegen läuft aber auch nicht so hoch, dass man schlecht dran kommt. Praktisch ist es die Seile an eine Wand zu hängen. So können weiter oben die Geschenke für die Erwachsenen und weiter unten die für Kinder platziert werden.

Wenn Gastgeschenke an Seilen hängen, sollte immer darauf geachtet werden, dass nichts darin aufbewahrt wird, was kaputt gehen kann, weil es bei dieser Art der Anbringung passieren kann, dass sie runter Fallen.