Dekoration für das Hochzeitsauto

deko_hochzeitsauto

Bei der Hochzeitsdekoration für Ihren fahrbaren Untersatz sind keine Grenzen gesetzt. Egal ob Auto, Motorrad, Kutsche, Schlitten oder Fahrrad. Für jedes Gefährt gibt es den passenden Schmuck. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, bei der Wahl Ihrer Dekoration.

Wir verraten Ihnen worauf sie beim Kauf beziehungsweise beim Ausleihen achten müssen und gehen dabei auf Vor-und Nachteile der Dekoration bei den verschiedensten Fortbewegungsmitteln ein.

Auch für Nicht-Autobesitzer lohnt es sich einen Blick hineinzuwerfen, da wir viele Alternativen aufführen um Ihnen zu ermöglichen ihren Hochzeitstag so individuell wie nur möglich zu gestalten.

Auto

Das klassische Fortbewegungsmittel bei einer Hochzeit ist das Auto. Aufgrund verschiedener praktischer Modelle ist es auf das Brautpaar anpassbar und kann auf viele Weisen verschönert werden. Geläufig sind zum Beispiel Blechdosen, die an der Anhängerkupplung befestigt werden und beim Fahren auf dem Boden scheppern. Sie sollen die bösen Geister vertreiben und für eine glückliche Ehe sorgen. Sollte das Auto keine Anhängerkupplung haben können Sie die Dosen im Kofferraum festbinden. Legen Sie sich hier notfalls eine Holzleiste oder ähnliches in den Kofferraum. Wenn Sie anschließend die Klappe schließen kann nichts mehr verrutschen.

Achten Sie darauf, dass die Schnüre weder zu lang noch zu kurz sind, da die Dosen ansonsten das Auto beschädigen oder auf die andere Fahrbahn kommen könnten. Zusätzlich müssen Sie dafür sorgen, dass die Dosen sich nicht lösen können und dadurch andere Autos beschädigen.

Der Hochzeitsschmuck vorne auf der Motohaube, besteht meist aus Blumen oder Stoff. Sträuße sowie Schleifen und aus Pompons gelegte Herzen sind ein gern gesehenes Motiv. Man beachte dabei nur, dass das ganze beim Fahren nicht verrutschen kann, denn der Fahrer muss eine freie Sicht haben, um die Straße einsehen zu können. Um am Hochzeitstag kein Problem mit der Polizei zu bekommen platzieren Sie die Dekoration daher, auch wenn dadurch die Symmetrie nicht mehr stimmig ist, nicht direkt in der Mitte der Motohaube.

Wer weniger wert auf ausgefallenen Schmuck legt, kann auch ein besonderes Auto für den Tag buchen. Ob Limousine, Oldtimer oder Cabriolet obliegt dabei ganz den Vorlieben des Brautpaares. Mottohochzeiten zum Thema fahrbarer Untersatz gibt es immer wieder, da sie einfach umzusetzen und sehr individualisierbar sind.

Wenn Sie Ihr Auto und Chauffeur für die Hochzeit mieten, sprechen Sie mit diesem Ihre Wünsche ab. Diese kennen sich mit Autodekoration aus und wissen was machbar ist.

Motorrad mit Beiwagen

Ein wenig rockiger geht es mit dem Motorrad mit Beiwagen zum Fest. Hier sollte darauf geachtet werden, die Dosen am Beiwagen zu befestigen und hauptsächlich den Beiwagen zu dekorieren, damit es nicht zu Unfällen kommt. Die Auswahl hier ist groß. Girlanden, Blumen, Ballons oder Pompons – nichts ist unmöglich. Auch Schilder werden gerne angehängt. Beachten Sie bei der Dekoration des Beiwagens, dass keine Dekoration den Fahrer behindern darf. Dosen können bei der Fahrt, wenn die Schnüre zu lang sind, stark schwingen oder unter das Rad kommen. Wie bei der Autodekoration gilt auch bei der Motorraddekoration: Die Sicherheit im Straßenverkehr hat Vorrang.

Die Wahl des Fahrers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn ein Beiwagen vorhanden ist in den zwei Personen passen kann ein extra Fahrer das Motorrad fahren. Dann kann das Brautpaar zusammen im Beiwagen sitzen. Hat die Braut ein kurzes Kleid oder einen Hosenanzug an, kann auch die Braut fahren. Trägt die Braut jedoch ein langes Kleid ist es von Vorteil den Bräutigam fahren zu lassen.

Kutsche

Eine Kutschfahrt wie im Märchen wünschen sich viele Hochzeitspaare. Eine besonders beliebte Dekoration sind Blumen, Pompons und je nach Größe der Kutsche Girlanden. Blechdosen sollte man in diesem Fall eventuell überdenken, da das laute Scheppern die Pferde irritieren könnte. Die Tiere können ebenfalls spezielles Zaumzeug angelegt bekommen, allerdings ist das je nach Anbieter unterschiedlich und sollte auf jeden Fall vorher abgesprochen werden.

Wer es ausgefallen mag oder eine Mottohochzeit plant, kann auch hierfür eine passende Kutsche mieten.

Besonders schön sind Hochzeitskutschen aus Disneyfilmen. Mieten Sie sich beispielsweise eine Cinderellakutsche. Diese gibt es in verschiedenen Varianten. Je nach Geschmack kann eine schlichte oder eine auffällige gewählt werden. Natürlich ist es möglich auch diese nachträglich zu dekorieren. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Dekoration zur Kutsche passt.

Schlitten

Eine romantische Idee für jede Winterhochzeit ist ein Schlitten. Von Rentieren, Pferden oder Hunden auf Kufen gezogen zu werden, kommt einer sanften Kutschfahrt gleich. Für Alle, bei denen dafür nicht genug Schnee liegt, gibt es Schlitten mit Rollen, die man bei Bedarf ausfahren kann. Die Dekoration kann wie auch bei der Kutsche beliebig nach Größe variieren. Einiges gibt es hier jedoch auch zu beachten. Wie bei der Kutsche sollte auch hier auf Dosen verzichtet werden wenn diese zu laut wären. Liegt jedoch Schnee können Dosen verwendet werden, weil diese hier nicht so laut sind.

Je nachdem wie kalt es ist sollte auch bei der restlichen Dekoration darauf geachtet werden, dass alles was angebracht wird „wetterfest“ ist. Es wäre doch sehr schade wenn die Dekoration aufgrund von Schneefall zu schnell zerstört werden würde.

Ausgefallene Transportmittel

Ausgefallene Transportmittel kommen immer mehr in Mode, vor allem weil viele von ihnen umweltfreundlich sind. Fahrräder gehören mit in den Trend, aber auch tierische Fortbewegungsmittel sind nicht zu verachten. Wie im Märchen auf einem weißen Pferd in den Sonnenaufgang zu reiten, wünschen sich immer noch viele Bräute. Exotischer geht es mit Elefanten oder Kamelen einher. Wer an einem See oder Meer wohnt, kann natürlich auch auf ein Boot jeglicher Art zurückgreifen. Auch Traktoren werden im ländlichen Bereich gerne eingesetzt. Je nachdem was zum Motto der Hochzeit passt, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Beachten Sie bei ausgefallenen Transportmittel, insbesondere bei Tieren, dass sie auf übermäßige Dekorationen verzichten müssen.