Hochzeitsfotos – Kosten & Tipps

hochzeitsfotos_kosten_tipps

Oft scheint ein Hochzeitsfotograf sehr teuer und nicht preiswert, aber bei Hochzeitsfotos sollte man nie den Aufwand des Fotografen vergessen. Wer gute Qualität haben möchte, muss meist tiefer in die Tasche greifen. Um dies zu verdeutlichen, sind hier einige Aufgaben eines Hochzeitsfotografen.

Zu den Aufgaben des Fotografen zählen unter anderem ein Persönliches Vorgespräch, oft am Ort der Hochzeit. Das Equipment vorbereiten, Anreise + eventuelle Übernachtung planen, die Anreise zur Hochzeitslocation, das Fotoshooting während der Hochzeit, die Abreise, eventuell nach einer Übernachtung, das Sichten der Hochzeitsfotos, die Nachbearbeitung mancher / aller Hochzeitsfotos und die Bereitstellung der Fotos.

Preise pro Stunde

In der Regel bucht man seinen Hochzeitsfotografen für 1 bis 3 Stunden. Es gibt aber auch viele Paare die sich dazu entschließen einen Fotografen für 3 bis 6 Stunden zu engagieren.

 

1-3 Stunden (zw. 150€ – 2000€)

Manche Hochzeitspaare buchen Ihren Fotografen für bis zu drei Stunden. In diesem Zeitraum werden die wichtigsten Fotos gemacht, wie Trauung, Brautpaarshooting und Gruppenaufnahme.

 

3-6 Stunden (zw. 250€ – 2900€)

Bucht man einen Hochzeitsfotografen für bis zu 6 Stunden, erhält man mehr Bilder und kann beispielsweise die Vorbereitung auf die Trauung fotografieren lassen. Mehr Zeit bleibt dann auch für Gruppenfotos der Gäste.

 

6-9 Stunden (zw. 300€ – 3250€)

Ein Hochzeitsfotograf der für bis zu 9 Stunden bestellt wird, kann  sich auf Ihrer Hochzeit so richtig “austoben”. Jetzt bleibt der Fotograf auch bei der Feier dabei und dokumentiert die emotionalsten Momente, schönsten Tänze und witzigsten Hochzeitsspiele. Viele Hochzeitsfotografen bieten zusätzlich noch ein Photobooth an,dies funktioniert ähnlich wie ein Passbildautomat für lustige Fotos.

 

> 9 Stunden (zw. 500€ – 3999€)

Während der Hochzeitsreportage befindet sich der Hochzeitsfotograf den ganzen Tag bis in die Nacht an der Seite des Brautpaars. Somit gehört die Hochzeitsreportage sicherlich zur Königsklasse der Hochzeitsfotografie. Viel Aufwand und Verantwortung für den Fotografen, da die unzähligen Hochzeitsfotos später auch gesichtet und bearbeitet werden müssen.

After-Wedding-Shooting

Ein After-Wedding-Shooting ist kein Ersatz für die Fotos am Hochzeitstag, sondern vielmehr eine wunderbare Ergänzung. Man kann nochmal seine Hochzeitskleidung tragen und muss nicht an seine Gäste denken, da der ganze Trubel schon vorbei ist. Vor allem für exotische Locationwünsche ist dies ein Pluspunkt, da am Hochzeitstag selbst keine Zeit zum vielen Herumfahren ist.

Trash-the-dress

Ebenfalls etwas, was man beim After Wedding Shooting machen kann ist das Trash the dress Shooting. Hierfür kann man richtig interessante Positionen einnehmen. Im Wasser oder Matsch herumtollen mit Bräutigam und die gesamte Robe zerstören. Viele Bräute werden ihr Kleid danach sowieso nicht mehr tragen.