Hochzeitstorte – Naked Cake

Die etwas andere Hochzeitstorte:  Naked Cake

 

Naked Cakes sind DER Trend schlechthin, passend zur Vintage- oder Scheunenhochzeit (ja, auch total im Trend, alle größeren Scheunen sind für 2016 bereits komplett ausgebucht ;)) und viel günstiger als Torten mit Fondantüberzug oder ähnlichem und aufwendiger Dekoration.
Mit Beeren oder Blumen dekoriert und evlt. einem Cake Topper schauen sie richtig schick aus.
Hier nun mein erstes Rezept für eine Naked Cake mit Durchmesser von ca. 18 cm:

Zutaten Böden:
6 Eier
300g Zucker
300g Butter
1 Pk. Vanillezucker
300g Mehl
1 Pk. Backpulver
Zutaten Creme:
250g Mascarpone
250ml Sahne
2 EL Zucker
1 Pk. Vanillezucker
Verzierung:
300g Beeren, gemischt

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier und den Zucker mit dem Vanillezucker so lange verrühren, bis sich die Masse verdoppelt hat. Die Butter im Topf oder in der Mikrowelle erwärmen bis sie flüssig ist und hinzugeben. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach zum Teig geben. Zwei 18cm Formen einölen und den Teig darin verteilen. Für ca. 40 Minuten backen und dann abkühlen lassen. Jeweils waagrecht in zwei Hälften schneiden.
Für die Creme die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufschlagen, bis sie fest ist. Die Mascarpone unterrrühren und auf die Böden verteilen. Beeren dazustreuen und die Böden aufeinandersetzen. Mit dem Tortenschaber aussenrum alles gleichmäßig verteilen und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Das ist wichtig, damit die Creme fest wird.
Fertig!

Vielen Dank an Tatjana für das tolle Rezept! Weitere Rezeptideen findet ihr auf ihrem Blog Wiesenknopfschreibselei