Royale Hochzeit: Prinz William und Kate

Royale Hochzeit: Prinz William und Kate

Heute vor genau 5 Jahren, also am 29.04.2011 gaben sich Prinz William und Kate Middleton das Ja-Wort, eine unvergessliche royale Hochzeit. Grund genug sich am 5. Hochzeitstag von William und Kate das ganze Spektakel noch einmal in Erinnerung zu Rufen.

Wie alles begann

Im Jahr 2001 begann Prinz William sein Studium an der St. Andrews Universität und wollte so normal wie möglich sein. Er ging im Supermarkt einkaufen und kaufte seine Süßigkeiten nebenan am Kiosk, wie alle anderen auch. Die Professoren und Schüler der Universität durften bei der Presse nicht über ihn sprechen und diese hielt es sich auch weitestgehend von der Uni zurück um William ein so normales Uni Leben zu gewähren wie nur möglich.

Bevor William und Kate ein Paar wurden, waren sie bereits seit einem Jahr gute Freunde und Mitbewohner. Angeblich sei Kate auch nur auf die Universität St. Andrews gegangen, weil sie wusste, dass Prinz William dort ist und sie ihn für sich gewinnen wollte, was sie letzten Endes ja auch geschafft hat, es gab eine royale Hochzeit.

Der Moment in dem sich Prinz William in Kate verliebt haben soll, soll bei der Modenschau der Studenten der St. Andrews Universität gewesen sein. Kate lief dort als Model aber hatte William zuvor nichts davon erzählt. Als er sie dann auf dem Laufsteg sah, soll er überwältigt von ihrem Anblick gewesen sein. Bei der Party nach der Modenschau ergriff er dann die Initiative, ging auf Kate zu und küsste sie, Kate hingegen wies den Kuss jedoch ab, da sie zu dem Zeitpunkt jemand anderen gedated hat. Nichts desto trotz, konnte William sie dennoch erobern. Wer kann auch schon dem Charme eines Prinzen wiederstehen?

Erst Trennung, dann royale Hochzeit

Das erste Mal trennten die beiden sich im Jahr 2004, William fühlte sich angeblich eingeengt. Kate sah man immer öfter mit anderen Männern in Londoner Clubs umherziehen, laut damaligen Medienberichten zufolge um William eifersüchtig zu machen. Kurze Zeit später waren die beiden wieder ein Paar.

2007 trennten sie sich erneut, damals behauptete man, sie würden dem Druck der Medien nicht Stand halten können. Anfang Juli 2007 wurden die beiden dann wieder ein Paar.

Die große Frage stellte William seiner Kate 2010 in Kenia während eines Rucksackurlaubs. 3 Wochen lang trug er den Verlobungsring, einen blauen Saphir umrahmt von kleinen Diamanten, den sein Vater einst seiner Mutter Diana gab, in seinem Rucksack, behütete ihn wie sein eigenes Leben und stelle ihr dann eines Tages während ihrer Tour die große Frage.

Die royale Hochzeit

Die royale Hochzeit von Prinz William und Kate fand am 29.04.2011 in der Westminster Abbey in London statt. Die Hochzeit war das Medienereignis schlechthin und wurde weltweit übertragen. Die Trauzeugen waren zum einem Prinz Harry und zum anderen Kates Schwester Pippa Middleton. Die royale Hochzeit kostete insgesamt 58 Millionen Euro, wovon alleine 1,1 Euro nur für den Blumenschmuck angefallen sind.

Das Kleid

Das Brautkleid, welches Kate trug wurde von Sarah Burton, der Kreativdirektorin von dem britischen Modehaus Alexander McQueen entworfen. Alle Infos rund um das Kleid und wer es entworfen hatte, waren bis zu dem Moment, als Kate aus dem Auto stieg geheim gehalten worden.

Bei dem Kleid hielt es sich um ein bodenlanges und langärmliges Kleid mit einem weiten Rock und einer enganliegenden trägerlosen Korsage. Das Kleid wurde aus elfebeinfarbigem und weißen Satin genäht. Die 2,70 Meter lange Schleppe des Kleides war aus handgemachter englischer Spitze und französischer Chantilly-Spitze.

Im Inneren des Kleides war ein blaues Band vernäht, ganz nach dem Brauch, dass die Braut etwas blaues, altes und neues braucht. Kates Wunsch, war es ein Kleid zu haben, welches Tradition und Modernität miteinander verknüpft und entwarf gemeinsam mit Sarah Burton das Kleid.

Royales Babyglück

Erst eine royale Hochzeit und dann Babyglück. Am 22. Juli 2013 kam Williams und Kates erstes Kind zur Welt, ihr Sohn Prinz George Alexander Louis of Cambridge. Zwei Jahre später, am 2. Mai 2015 kam seine kleine Schwester und somit das zweite Kind von William und Kate zur Welt, Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge.

Wenn im britischen Königshaus royale Babys getauft werden wie zum George oder die kleine Charlotte, tragen diese alle ein traditionelles Taufkleid aus dem britischen Königshaus, welches seit Generationen in der Familie ist. Das Kleid wurde 1841 entworfen und war mehr als 160 Jahre im Einsatz, bis die Queen im Jahr 2008 ein Replik des Originals erstellen ließ, um das Original zu schonen. Auch Prinz William trug bei seiner Taufe 1982 dieses Taufkleid, allerdings hielt es sich dabei noch um das Original.

Fakten über Prinz William und Kate

  • Ein Stück ihrer Hochzeitstorte wurde für 6.000 Dollar versteigert.
  • Kates Eltern sind mit einem Laden für Party Zubehör zu Millionären geworden.
  • Vorher arbeiteten Kates Eltern als Stewardess und Pilot bei British Airways.
  • Der Ring, mit dem William seiner Kate 2010 einen Antrag machte, hat einen Wert von 300.000 Pfund.
  • Kate ist 6 Monate älter als William
  • William und Kate sind entfernt miteinander verwandt.
  • Kate hat sich bei ihrer Hochzeit selbst geschminkt.
  • Und eigentlich mag sie es gar nicht Kate genannt zu werden, sondern eher Catherine.
  • 1900 Einladungen wurden für die Trauzeremonie verschickt, 1300 sind letztendlich erschienen.
  • Die Sicherheitskosten während der Hochzeit beliefen sich auf umgerechnet 22 Millionen Euro, die von den britischen Steuerzahlern gezahlt wurden.

Eure Anna ♥

No Comments

Post A Comment