Sommerhochzeit – Tricks und Tipps

sommerhochzeit_800

Eine Sommerhochzeit ist wunderschön und das Wetter einfach perfekt für eine gelungene Feier. Wer sich in den Sommermonaten das Ja-Wort geben möchte, sollte aber ein paar Kleinigkeiten beachten.

Es ist die klassische Sommerhochzeit in Hollywood-Filmen: Die Trauungszeremonie und das abendliche Dinner finden unter freiem Himmel statt. Die Farben weiß und creme dominierten das Konzept, gefeiert wird in Zeltpagoden oder Pavillons, die Dekoration greift das sommerliche Flair auf. Die Stimmung ist ausgelassen und es entwickelt sich eine unglaublich schöne Feier bis tief in die Nacht.

Damit eure Sommerhochzeit so schön wird, solltet ihr ein paar hilfreiche Tipps beachten und euch von unseren Ideen inspirieren lassen.

Sommerhochzeit im Grünen

Um die zauberhaften Temperaturen und die Sonne vollends zu genießen, empfiehlt es sich, die Sommerhochzeit in die Natur zu verlegen. Ob im eigenen Garten, der gemieteten Location, oder einfach auf der grünen Wiese. Weil das europäische Wetter aber nicht immer zuverlässig genug ist, um eine Feier nach draußen zu verlegen, sollten schon bei der Planung Alternativen in Betracht gezogen werden. Im Falle eines Wetterumschwungs mit Regen kann es durchaus sinnvoll sein, die Feier nach innen zu verlegen. Aber auch Hitze und Sonneneinstrahlung können den Gästen und natürlich auch dem Brautpaar zusetzen. Wer sich entscheidet seine Hochzeit in die Natur zu verlegen sollte eine Location finden, die Rückzugsmöglichkeiten bietet. Das bedarf natürlich einiges an Aufwand, zumal der Außen- und der Innenbereich entsprechend dekoriert werden wollen.

Für eine Sommerhochzeit eignen sich Burgen und Schlösser, die deutschlandweit für eine Feier angemietet werden können. Aber auch eine romantische Hochzeitsfeier auf dem Gutshof, oder ein Häuschen am See sind schöne Orte. Perfekte Rückzugsmölichkeiten sind edle Hochzeitszelten und Pavillons, die angemietet werden können.

Wenn die Feier drinnen stattfindet, sollte darauf geachtet werden, dass die Räume gut klimatisiert sind, eventuell lassen sich Ventilatoren aufstellen. Findet die Feier draußen statt, sollten genügend Schattenspender da sein, denn vor allem ältere Leuten und Kinder vertragen zu viel Hitze und pralle Sonne nicht. Große Bäume spenden viel Schatten, Sonnenschirme oder Sonnensegel bieten zudem auch Schutz bei kurzen Regenschauern.

Der perfekte Sommerlook

Verleiht eurer ihrer Sommerhochzeit auch optisch Frische und Romantik. Fast alle hellen Farben eignen sich für die Dekoration Dekoration. Besonders schön sind sonnige Farbtöne wie Gelb und Orange, Lavendel und Mintgrün wirken sehr edel, Weiß wirkt im satten Grün des Sommers angenehm kühl und kommt gut zur Geltung. Mit hellen und kräftigen Farben sorgt ihr für Akzente.

Blumen sollten bei einer Hochzeit im Grünen nicht fehlen. Gerade im Sommer gibt es große Auswahl an duftenden Blumen: Orchideen, Lilien, Margeriten und Lavendel symbolisieren Eleganz und Leichtigkeit und verströmen einen aromatischen Duft. Achtet darauf, dass die Blumen unter Umständen während der Feier starker Hitze ausgesetzt sind. Holt die Gestecke erst so kurz wie möglich vor der Hochzeit ab und sorgt für eine ausreichende Wässerung, damit die zarten Blüten nicht schon während der Feier die Köpfchen hängen lassen. Die Tische könnt ihr außerdem mit Zitrusfrüchten dekorieren.

Mit Girlanden und Lampions sorgt ihr für eine wohlige Stimmung. Tagsüber wiegen sie sich leicht im Wind, in den Abend- und Nachtstunden sind sie eine schöne Lichtquelle. Sorgt nachts für viel romantische Beleuchtung mit Kerzen und Fackeln. Lässt die Location es zu, ist ein Lagerfeuer am Abend eine schöne Idee.

Das leibliche Wohl

Das wichtigste bei sehr hohen Temperaturen sind die Getränke. Ärzte raten, auf stark gekühlte Getränke zu verzichten, und warme Getränke zu sich zu nehmen. Das belastet den Kreislauf nicht unnötig. Wie auch immer ihr euch entscheidet: Stellet genügend Wasser bereit. Gerade in der warmen Jahreszeit könnt ihr lauwarmen Tee oder Wasser mit Minze anbieten. Das erfrischt gleich doppelt. (Dazu gebt ihr einfach den Saft frisch gepresster Zitronen und einige Blätter frische Minze, Zitronenmelisse oder Zitronenverbene, in eine Karaffe und füllt das Ganze mit stillem Wasser auf. Nach mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ist ein erfrischendes Sommergetränk fertig.) Ebenfalls sehr beliebt sind Bowlen mit frischen Früchten. Mit einer Saftbar animiert ihr Jung und Alt zum Trinken.

Ein schön gedecktes Buffet im Freien sieht besonders schön aus, eignet sich aber nicht bei besonders hohen Temperaturen. Hier empfiehlt es sich nach Möglichkeit das Essen in den Innenraum zu verlegen und auf hitzeempfindliche Lebensmittel zu verzichten. Wurst, Käse und Fisch müssen vor Sonne geschützt werden und dürfen nicht zu warm stehen. Leichte Salate, Gemüse-Sticks mit verschiedenen Dips, Brot, Brötchen und frisches Obst eigenen sich gut für ein Sommeressen. Der Klassiker ist natürlich – wie bei allen Feiern im Sommer – das Barbecue. Neben Fleisch- und Fisch lassen sich auch verschiedene Gemüse und Käse auf den Grill legen.

Brautmode für die Sommerbraut

Die Location und Tische sind nun geschmückt, die Gäste versorgt. Aber, was trägt die Braut an diesem Tag: kurz oder lang? Einen heißen Tag im langen schweren Kleid zu verbringen, ist für viele Frauen so unvorstellbar, wie zur Hochzeit auf ein Brautkleid zu verzichten. Bei der Sommerhochzeit habt ihr die Wahl: der Handel bietet eine Vielzahl leichter langer und schöner kurzer Sommerbrautkleider. Viele Bräute wählen auch einen Kompromiss und tragen zur Trauung in Standesamt und Kirche das traditionelle Brautkleid und wechseln dann zur Feier ein ein ebenso schönes und weibliches, aber kürzeres Kleid.

Das Make up sollte auf den Sommer abgestimmt und entsprechend leicht sein. Helle, zarte Farben und leichtes Rouge sind der ideale Sommer-Look der Braut. Gerade im Sommer kann es aber leicht passieren, dass Make up verwischt oder davon läuft. Setzt auf Make-up auf Puderbasis. Besondere Airbrush-Make ups vom Profi halten sicher und sehen sehr natürlich aus.

Der FLAIRELLE-Tipp

Ein wahrer Spaß für Kinder, aber auch den einen oder anderen älteren Gast, ist ein Planschbecken, oder kleine Wannen zum Füße baden. Für eure Gäste könnt ihr außerdem Fächer, Wassersprays und Erfrischungstücher auf den Tischen verteilen und in den Waschräumen Sonnenmilch auslegen.

 

 

Bildquelle: Fotolia // petunyia