Wahl der richtigen Brautjungfernkleider

Werbung

Bei den Brautjungfernkleidern kann es schnell zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Besonders dann, wenn die Brautjungfern ihren eigenen Stil einbringen wollen, kann es schwierig sein, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Die Brautjungfern übernehmen bei der Hochzeit die Aufgabe, die Braut vor und während der Trauung zu unterstützen. Dafür ist eine gewisse Verbundenheit notwendig. Diese spiegelt sich auch in der Brautjungfernmode wider. Sind sie doch die traditionellen Begleiterinnen der Braut, ist der Spielraum für die Kleider der Brautjungfern groß. Geht es nach dem Brauchtum und der Tradition, so sind für  unverheiratete Damen helle und feminine Farbtöne passend. Die Tradition hat heute zwar nicht mehr die Bedeutung von früher, aber dennoch zeigt sie sich nach wie vor äußerst präsent. Daher ist die Wahl der
richtigen Kleider sehr wichtig.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Das Angebot an Brautjungfernkleidern ist riesig. Daher ist es selbstverständlich, dass die Braut mit der Entscheidung über dieses Outfit sehr gefordert ist. Das Brautjungfernkleid wird vom engsten Freundes- und Verwandtenkreis der Braut getragen. Auch wenn die Braut selbst das letzte Wort beim Kleid hat und sie größtenteils die Wahlentscheidung hat, sollten ebenso die Wünsche der Trägerinnen berücksichtigt werden. Außerdem ist es wichtig, dass das Brautjungfernkleid entsprechend dem Konzept der Hochzeit angepasst wird. Das heißt, es sollte eine einheitliche Farbe gewählt oder zumindest ein einheitlicher Stil ausgesucht werden. Natürlich ist es schwierig, hierbei die Wünsche aller zu berücksichtigen, aber im Freundeskreis findet sich bestimmt schnell ein guter Mittelweg, mit dem alle zufrieden sind.

Brautjungfernkleid passend zur Hochzeit

Früher galten helle und feminine Farbtöne für die Brautjungfernkleider als passend. Heutzutage ist es eher üblich, die Farbe der Kleider auf das Konzept der Hochzeit abzustimmen. Dabei wird durchaus auch die Jahreszeit berücksichtigt. Das heißt, bei Hochzeiten im Frühjahr und Sommer sind die Farben gerne heller und dezenter. Zarte Farbtöne wie Rosa, Lavendel, Mintgrün oder Apricot sind nicht nur modern, sondern auch für die wärmeren Jahreszeiten passend. Im Herbst und Winter fällt die Wahl meistens auf die verschiedensten Blautöne. Häufig werden die Kleider der Brautjungfern auf den Blumenschmuck abgestimmt. Das erweist sich als äußerst geschmack- und wirkungsvoll. Daher ist es auch nicht ausgeschlossen, dass diese in dunklen Farben gewählt werden. Es ist in jedem Fall wichtig, dass die anderen Gäste zuordnen können, wer zur Braut gehört. Die Kleider für die Brautjungfern können durchaus sehr festlich und elegant sein, dürfen aber das Brautkleid selbst in keinster
Weise übertreffen. Denn im Mittelpunkt der Hochzeit steht nun mal das Brautpaar.

So gelingt die Wahl des passenden Kleides

Beim Aussuchen des Brautjungfernkleides sollten sowohl die Brautjungfern als auch die Braut dabei sein. Das gemeinsame Auswählen benötigt Zeit. Daher ist Stress völlig fehl am Platz. Gut ist es, die Kleider bei einem gemeinsamen, entspannten Stadtbummel auszusuchen oder bei einem ausgelassenen Treffen im Internet die verschiedensten Varianten anzusehen. Die Wünsche der Brautjungfern sollten dabei möglichst berücksichtigt werden, damit sie sich auf der Hochzeit auch wohl fühlen. Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, darf auch bei den Brautjungfernkleidern Individualität nicht fehlen. Es müssen nicht alle Kleider völlig identisch sein, sondern sie können sich ruhig bei der Schnittführung, beim Stil oder in anderen Nuancen unterscheiden. Eine einheitliche Linie sollte aber dennoch erkennbar sein. Im Endeffekt kommt es auf das Gesamtbild an. Findet die Hochzeit unter einem bunten Blumenmotto statt, dürfen auch die Kleider der Brautjungfern in bunten Farben getragen werden. Von der Länge der Kleider her sei gesagt, dass diese meistens etwas kürzer sind als das Brautkleid. Allerdings ist zu beachten, dass zu sexy nicht gerne gesehen wird, besonders nicht bei kirchlichen Trauungen. Aber ein bisschen davon ist nie verkehrt. Gemeinsam und mit etwas Zeit finden sich die passenden Kleider, die durchaus auch etwas Individualität mitbringen dürfen.

Fazit

Das passende Brautjungfernkleid ist jenes, das gefällt. Brautjungfern und Braut wählen es am besten gemeinsam aus und achten darauf, dass es zum Konzept der Hochzeit passt. Ebenso beeinflussen häufig der Blumenschmuck und die Jahreszeit die Wahl des perfekten Brautjungfernkleides. So lassen sich Tradition und Brauchtum mit der Moderne verbinden und die Hochzeit wird zu einem fantastischen Fest für alle.